Dank häufigerem Training im eigenen „Wohnzimmer“, haben sich mittlerweile unsere Jugendmannschaften auch in der Halle zu den besten in Westdeutschland entwickelt.
— Simon Stark /// MSC-Hockey-Trainer

Seit September 2012 hat der MSC endlich seine eigene Hockeyhalle. Vorbei sind damit die Zeiten, in denen die Eltern ihre Kinder in die Grundschule in der Mainstraße bringen mussten – oder manche Mannschaften gar keine Hallenzeiten bekamen. Vorbei sind seitdem auch die Zeiten, in denen die Heimspiele unserer Erwachsenen-Mannschaften gar keine waren. Und der Bau hat sich gelohnt.

Mittlerweile haben sich unsere Jugendmannschaften auch in der Halle zu den besten in Westdeutschland entwickelt. Dank häufigerem Training im eigenen „Wohnzimmer“. Und auch für unsere Erwachsenen-Mannschaften kommt eigene Halle gerade recht: Bei Heimspielen unserer Herren ist schon heute fast jeder Platz auf der Tribüne besetzt. Optimale Voraussetzungen also, um irgendwann wieder Bundesliga-Luft zu schnuppern.

Die Halle bietet indes auch optimale Voraussetzungen für unsere Sponosoren. Unterschiedlich große BlowUps hängen an den Hallenwänden – so prägt sich das Logo unserer Sponosoren nicht nur den Spielern und den etlichen Zuschauern ein.

Auch unsere Gäste, die die MSC-Sporthalle nutzen, kommen mit unseren Sponsoren und Unterstützern in Kontakt. So trainieren vormittags Schulen und abends Firmen in der MSC-Hockeyhalle. Ein Anreiz also, um Partner im MSC zu werden.