2017Tennis

Start in die 2. Bundesliga. 1. Tennisdamen wollen in Berlin gewinnen

Der überraschende Aufstieg unserer 1. Tennisdamen vergangenen Sommer hat sie nach 2008 erstmals zurück in die 2. Bundesliga geführt. Dort feiern sie nun am Sonntag ab 11 Uhr in Berlin bei den Zehlendorfer Wespen ihr Comeback. Und mit den Gastgebern haben unsere Damen etwas gemein: Auch die Wespen sind Liganeulinge. Trainer Yannick Schramm will daher auf Sieg spielen: „Unser Ziel ist der Klassenerhalt, wir sollten deswegen in Zehlendorf gewinnen“, sagt er. Das verspricht jedenfalls auch die Aufstellung.

Mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga sorgten unsere 1. Damen vergangene Saison für die ganz große Überraschung in der Regionalliga. Und so ist das Ziel für dieses Jahr auch ganz schnell selbst erklärt: Klassenerhalt. Diesen will Yannick Schramm „so früh wie möglich klarmachen“, denn schließlich empfangen die MSC-Mädels an den letzten beiden Spieltagen die wohl stärksten Mannschaften der Saison: die Erstliga-Absteiger DTV Hannover und TC DD 08 Moers.

Auf den Zufall will Yannick Schramm es also nicht ankommen lassen. „Und deswegen ist das Ziel in Berlin ganz klar der Sieg“, sagt unser Damentrainer. Das zeigt auch die Aufstellung: Mit Paula Kania (Polen, WTA: 267), Greet Minnen (Belgien, WTA: 343), Katharina Lehnert (WTA: 613), der langjährigen MSCerin Katharina Hering (WTA: 726), unser letztjährigen Doppelspezialistin Lenka Kuncikova (Tschechien, WTA-Doppelranking 111) und Linn Timmermann fahren unsere Damen fast in Bestbesetzung nach Berlin zu den Zehlendorfer Wespen. Zudem kommt mit Katja Kamecke eine Ur-MSCerin als Ersatzspielerin und erfahrene Unterstützerin mit. Schließlich schlug sie bereits in der letztmaligen Zweitliga-Saison 2008 für unsere Damen auf.

Anders als unseren Mädels gelang den Wespen der Aufstieg 2016 nicht aus eigener Kraft. Sie nutzten die Gunst der Stunde und rückten nach. „Unser Ziel ist der Klassenerhalt, wir sollten deswegen alles dafür tun, um in Zehlendorf zu gewinnen“, sagt Trainer Yannick Schramm und ergänzt: „Ich denke, unsere Chancen auf einen Sieg sind sehr gut.“ (Foto/Grafik: red)

Vorheriger Beitrag

Zweites Hockey-Heimspielwochenende soll neun Punkte bringen

Nächster Beitrag

1. Tennisherren wollen im MSC den ersten Saisonsieg feiern

Tillmann Becker-Wahl

Tillmann Becker-Wahl

Im MSC für Social Media und Nachberichterstattung verantwortlich. Wenn Tillmann nicht für die Hockeyherren auf dem Platz steht oder seine Tennisschuhe schnürt, dann studiert er in Köln BWL. Er hat zudem eine zweineinhalbjährige Ausbildung an der Kölner Jouranlistenschule genossen - unter anderem mit Stationen bei SPIEGEL ONLINE und dem Hamburger Abendblatt. Kürzel: tbw

Keine Kommentare

Kommentar