2018HallensaisonHockey

1. Hockeyherren steigen auf

Es ist vollbracht: Nach mehreren bitteren Vizemeisterschaften in den vergangenen Hallensaisons sind unsere 1. Hockeyherren in die Oberliga aufgestiegen. Bereits zwei Spieltage vor Saisonende war der Aufstieg auch rechnerisch sicher. Am gestrigen Samstag folgte am vorletzten Spieltag ein 11:2-Heimerfolg gegen Blau-Weiß Köln II.

Unfassbar dominat zeigten sich unsere 1. Herren in dieser Hallensaison. Von Beginn an wurden unsere Jungs ihrer Favoritenrolle gerecht, erspielten sich mehrere Kantersiege und gaben von Spieltag eins an die Tabellenführung nicht mehr ab. Mit bisher 13 Siegen aus 13 Spielen sind unsere MSC-Herren das Non-Plus-Ultra der 1. Verbandsliga. Der Aufstieg ist mehr als verdient. Bereits in den vergangenen Saisons zählten unsere Männer stets zu den MItfavoriten, verpassten den Aufstieg jedoch immer denkbar knapp.

Für die kommende Hallensaison könnten einige Vereine, gegen die unsere Jungs noch in den vergangenen Verbandgsligasaisons spielten, Vorbilder sein. Auch unsere Herren wollen im kommenden Winter eine gute Rolle in der Oberliga spielen.

Derweil sind auch unsere 2. und 3. Herren auf einem guten Weg. Nach zehn von zwölf Spielen führen unsere 2. Herren – zwar punktgleich, aber dank des besseren Torverhältnisses – die 2. Verbandsliga an. Ähnlich erfolgreich sind unsere 3. Herren. Zwei Spieltage vor Schluss führen sie mit zwei Punkten Vorsprung die 3. Verbandsliga an. (Foto: dur)

Vorheriger Beitrag

Männliche Jugend A erreicht überragenden 3. Platz im WHV

Nächster Beitrag

Historisches erreicht: Auch unsere 3. Hockeyherren steigen auf

Tillmann Becker-Wahl

Tillmann Becker-Wahl

Im MSC für Social Media und Nachberichterstattung verantwortlich. Wenn Tillmann nicht für die Hockeyherren auf dem Platz steht oder seine Tennisschuhe schnürt, dann studiert er in Köln BWL. Er hat zudem eine zweineinhalbjährige Ausbildung an der Kölner Jouranlistenschule genossen - unter anderem mit Stationen bei SPIEGEL ONLINE und dem Hamburger Abendblatt. Kürzel: tbw

Keine Kommentare

Kommentar