2016Tennis

1. Tennisherren: Mit einem Sieg im MSC den Klassenerhalt sichern

Sie sind so nah dran, unsere 1. Tennisherren: Dank des überraschend klaren 7:2-Sieges vergangenen Sonntag beim Abstiegs-Konkurrenten TC GW Aachen, haben sich unsere 1. Herren in eine perfekte Ausgangssituation gespielt. Der Klassenerhalt ist unseren Männern so gut wie sicher. Und mit den bisher punktlosen Gästen vom Bergheimer TC Grün-Weiß kommt auf unsere Herren eine wohl machbare Aufgabe zu.

 

Die Saisonziele unserer Herren sind in greifbarer Nähe: „Wir wollen den Klassenerhalt sichern und alle drei Lokalderbys im MSC gewinnen“, sagte Trainer Dirk Hortian kurz vor der Sommersaison. Beides, den Klassenerhalt und den dritten Sieg im dritten Derby, können unsere Männer am Sonntag ab 11 Uhr im MSC eintüten.

 

Zwar könnte auch eine knappe Niederlage zum Klassenerhalt reichen – doch um sicherzugehen, bietet Dirk Hortian auch am Sonntag im letzten Heimspiel der Saison erneut eine starke Mannschaft auf. Neben unseren drei deutschen Stammspielern Christian Hansen, Steven Moneke und Marvin Greven kommt es ab 11 Uhr zudem noch zu einem Saisondebüt: Unser langjähriger MSCer Willi Wolfer schlägt zum ersten Mal in diesem Jahr in unserem Regionalliga-Team auf. „Gerade gegen Bergheim nochmal zum Einsatz zu kommen – darüber freut sich Willi riesig“, sagt unser Tennisvorstand Michael Münker.

 

Ab 11 Uhr zeigen am Sonntag unsere 1. Herren also für diese Sommersaison zum letzten Mal Toptennis in unserem Club. Viele MSCer können dann helfen, den Klassenerhalt auf unserer Anlage zu feiern. Und für den Fall, dass dieser schnell geschafft ist, hat Trainer Dirk Hortian noch ein kurzfristiges Saisonziel ausgerufen: „Wir wollen hinter Versmold die beste erste Mannschaft der Saison bleiben.“

 

(Grafik: red)

Vorheriger Beitrag

1. Tennisdamen wollen Sonntag den Aufstieg in die 2. Bundesliga feiern

Nächster Beitrag

Kann es Johannes? Der MSC im TV

Tillmann Becker-Wahl

Tillmann Becker-Wahl

Im MSC für die Kommunikation, Berichterstattung und Social Media verantwortlich. Wenn Tillmann nicht für die Hockeyherren auf dem Platz steht oder seine Tennisschuhe schnürt, dann studiert er in Köln BWL. Er hat zudem eine zweineinhalbjährige Ausbildung an der Kölner Jouranlistenschule genossen - unter anderem mit Stationen bei SPIEGEL ONLINE und dem Hamburger Abendblatt. Ein echter Content-Experte. Kürzel: tbw.

Keine Kommentare

Kommentar