2017HeimspieleTennis

1. Tennisherren wollen einen deutlichen Heimsieg feiern

Nach der 3:6-Niederlage vergangenen Sonntag gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Solingen soll nun am kommenden Sonntag ein Heimsieg folgen. Gegner ist ab 11 Uhr im MSC der TC Grün-Weiß Aachen. Die Gäste sind bislang ohne Sieg – und so bereits zwei Spieltage vor Saisonende abgestiegen. Unsere 1. Herren hingegen wollen diesen mit allen Mitteln vermeiden. „Gegen Aachen wollen wir unbedingt gewinnen“, sagt unser Trainer Dirk Hortian vor dem Spiel. Dafür soll eine ganz starke Mannschaft sorgen. Und natürlich auch die gelbe Wand.

Die Niederlage vergangenen Spieltag gegen den ungeschlagenen Solinger TC war vorhersehbar. Mit drei Matchpunkten und zwei Niederlage im Champions-Tie-Break zeigten unsere 1. Tennisherren trotzdem eine starke Leistung – und verloren vergleichsweise knapp gegen das Nonplusultra der Regionalliga-West. Und dennoch schmerzt die Niederlage im Nachhinein: Denn durch den Sieg des TC Kaiserswerth rutschten unsere 1. Herren vergangenen Sonntag wieder auf Platz sechs – den ersten Abstiegsplatz. Diesen wollen unsere Tennismänner schnellstmöglich wieder abgeben. Und die Chancen auf einen Heimsieg am kommenden Sonntag ab 11 Uhr stehen gut.

„Die Liga ist nach wie vor unglaublich ausgeglichen“, sagt Dirk Hortian. Was das heißt: Auch der bislang sieglose Tabellenletzte – und bereits als Absteiger feststehende – TC Grün-Weiß Aachen hat einen guten Kader aufzubieten. Dennoch brauchen unsere 1. Tennisherren unbedingt einen Sieg. Gerade jetzt, da man von Tabellenplatz sechs angreifen möchte. „Wir wollen gegen Aachen unbedingt gewinnen“, gibt unser Herrentrainer die Marschroute für kommenden Sonntag vor.

Aufgrund der schwierigen Tabellensituation wäre ein deutlicher Heimsieg ein wichtiger Schritt im Kampf um den Klassenerhalt. Denn trotz des Abrutschens auf den ersten Abstiegsplatz weisen unsere 1. Herren ein sehr gutes Matchpunkte- und Satzverhältnis auf. Dieses soll gegen die Gäste aus Aachen mit einem „möglichst hohen Sieg“ noch weiter verbessert werden. Dirk Hortian und seine 1. Herren wollen dafür nichts dem Zufall überlassen. Gegen den Tabellenletzten bietet unser Trainer das bestmögliche Team auf: „Wir werden so stark aufstellen wie wir nur können: Wir fahren alles auf, was wir haben“, sagt Dirk Hortian.

Für die entscheidenden Momente aber kann es dennoch nicht schaden, wenn – wie bei den vergangenen Heimspielen – ab 11 Uhr im MSC wieder die gelbe Wand unsere 1. Herren unterstützt. Denn wir MSCer waren schon des Öfteren der entscheidende Vorteil in engen Partien. Die Jungs jedenfalls freuen sich auf das Match – und Dirk Hortian verspricht: „Der Klassenerhalt bleibt weiter unser ganz großes Ziel.“

Vorheriger Beitrag

Der RKG-Hockey Generation Cup 2017 findet am 1. und 2. September statt

Nächster Beitrag

1. Tennisherren gewinnen deutlich und bitten nun im MSC zum Lokalderby

Tillmann Becker-Wahl

Tillmann Becker-Wahl

Im MSC für die Kommunikation, Berichterstattung und Social Media verantwortlich. Wenn Tillmann nicht für die Hockeyherren auf dem Platz steht oder seine Tennisschuhe schnürt, dann studiert er in Köln BWL. Er hat zudem eine zweineinhalbjährige Ausbildung an der Kölner Jouranlistenschule genossen - unter anderem mit Stationen bei SPIEGEL ONLINE und dem Hamburger Abendblatt. Ein echter Content-Experte. Kürzel: tbw.

Keine Kommentare

Kommentar