2017HeimspieleHockey

1. und 2. Hockeyherren mit Heimspielen

Der Aufstieg unserer 1. Hockeyherren ist nach der erwarteten Niederlage gegen die bisher stets siegreichen Jungs vom Crefelder HTC II in weite Ferne gerückt. Nun hat also in gewisser Weise bereits heute die Findungsphase für die kommende Saison begonnen, die im September angepfiffen wird. Nichtsdestotrotz wollen unsere Herren am Sonntagabend im Derby auf eigenem Kunstrasen gegen den RTHC Bayer Leverkusen gewinnen – und so noch einmal Tabellenplatz zwei angreifen. Bereits am Samstagabend spielen unsere 2. Herren im MSC gegen den THC Hürth.

Heimspiel. Abendspiel. Derby. Am Sonntag treffen unsere 1. Herren um 18 Uhr auf den RTHC Bayer Leverkusen. Nachdem der Aufstieg durch die Niederlage vergangenen Sonntag sehr unwahrscheinlich geworden ist, wollen unsere 1. Herren nun die Saison versöhnlich beenden. In den restlichen fünf Saisonspielen können unsere Jungs noch einmal so viele Punkte wie möglich sammeln, um Platz zwei anzugreifen. Den Anfang wollen sie am kommenden Sonntag machen.

2. Herren wollen sich letzter Abstiegssorgen entledigen

In aktuell sehr guter Verfassung präsentieren sich unsere 2. Herren: In drei Feld-Pflichtspielen dieses Jahres feierte unsere Zwote zugleich drei Siege. Mit einem vierten Sieg am kommenden Samstag um 18 Uhr wollen sich unsere 2. Herren in der oberen Tabellenhälfte festklammern. Mit dann 18 Punkten könnte unsere Zwote wohl ziemlich sicher mit dem Klassenerhalt planen. Der Gegner vom THC Hürth könnte jedoch etwas dagegen haben: Auch die Hürther spielen um den Klassenerhalt.

Derweil haben unsere 1. Damen dieses Wochenende spielfrei. Für sie geht die Saison am 11. Juni mit einem Auswärtsspiel bei Blau-Weiß Köln III weiter. (Foto: dur)

Vorheriger Beitrag

1. Tennisherren erwarten schweres Heimspiel am Sonntag

Nächster Beitrag

Tennis: 1. Damen und 1. Herren fahren wichtige Siege ein

Tillmann Becker-Wahl

Tillmann Becker-Wahl

Im MSC für die Kommunikation, Berichterstattung und Social Media verantwortlich. Wenn Tillmann nicht für die Hockeyherren auf dem Platz steht oder seine Tennisschuhe schnürt, dann studiert er in Köln BWL. Er hat zudem eine zweineinhalbjährige Ausbildung an der Kölner Jouranlistenschule genossen - unter anderem mit Stationen bei SPIEGEL ONLINE und dem Hamburger Abendblatt. Ein echter Content-Experte. Kürzel: tbw.

Keine Kommentare

Kommentar