2014EventHockey

Bully Bären holen zum fünften Mal die deutsche Ho-Te-Go-Meisterschaft

Wie einige von Euch bereits auf der WHV-Seite oder in der Hockeyzeitung gelesen haben, haben die Bully Bären bei den Ho-Te-Go (Hockey-Tennis-Golf) Open 2014 zum fünften Mal die inoffizielle Deutsche Meisterschaft gewonnen.

Für die Nicht-Insider im MSC: Die Bully Bären sind bereits seit mehr als 35 Jahren im MSC beheimatet. Seitdem fühlen sich die Bären hier sehr wohl. Mittlerweile formen viele ehemalige Hockey-Stars das Team der Bully Bären. Mit dabei: vier Hockeyolympiasieger von 1972, viele ehemalige MSC Hockeygrößen und auch der ehemalige MSC-Präsident Männi Maintzer – auch der aktuelle Präsident Andreas Müller Wiedenhorn als auch der DHB-Präsident Stephan Abel streifen sich seit Jahren das Trikot der Bully Bären über.

Den deutschen Fußballern haben die Bully Bären auch schon etwas voraus: Im Gegensatz zum Fußball-Weltmeister (vier Sterne), prangen jetzt fünf Sterne auf der Brust der Bully Bären.

Nach dem Ho-Te-Go-Titel präsentierten die Bully Bären sich auf dem Generation Cup. Und: Wir hoffen, beim nächsten Generation Cup wieder dabei sein zu dürfen. Der ganzen MSC-Hockeyabteilung wünschen wir viel Erfolg.

Männi Maintzer für die Bully Bären

Vorheriger Beitrag

Vier MSC Jugendmannschaften in dem »TVM-Verbandspokal-Endspiel 2014«

Nächster Beitrag

Vier Neuzugänge für die 1. Herren

Ronny Edelstein

Ronny Edelstein

Ein leve Jung