2018Tennis

Chiara Tomasetti und Christian Braun gewinnen die 2. MSC Open

Fünf Tage lang – vom vergangenen Mittwochnachmittag bis zum gestrigen Sonntagmittag – bekamen die Zuschauer Spitzentennis im MSC zu sehen. Bei den 2. MSC Open spielten die Spielerinnen und Spieler um insgesamt 4.000 Euro Preisgeld. Bei den Damen setzte sich die an Nummer sechs gesetzte Chiara Tomasetti im Finale gegen die MSCerin Julia Rennert durch, während sich bei den Herren der an Nummer eins gesetzte Christian Braun in einem engen Finale gegen den ehemaligen MSCer Mark Simons den Titel sicherte.

Die MSC Open sind gewachsen. Nachdem im Vorjahr das DTB-Ranglistenturnier im Marienburger SC nur für Damen geöffnet war, kämpften bei den 2. MSC Open neben den Damen auch die Herren um den Titel. Mit dabei waren sowohl bei den Damen als auch bei den Herren einige MSCer.

Bei den Damen ging neben unsere an Eins gesetzte Bundesligaspielerin Katharina Hering auch die Vorjahressiegerin Nora Niedmers als Favoritin ins Turnier. Doch sowohl Niedmers (BASF TC Ludwigshafen) als auch Katha Hering mussten bereits im Viertelfinale trotz guter Leistungen im Champions-Tie-Break das vorzeitige Turnieraus hinnehmen. Bis ins Finale spielte sich indes eine andere MSCerin: Unsere 18-jährige Bundesligaspielerin Julia Rennert marschierte in den ersten beiden Matches mit jeweils einem 6:1, 6:0-Sieg durchs Turnier. Im Viertelfinale besiegte sie die an Nummer acht gesetzte Leah Luboldt aus Hamburg mit 4:6, 6:2, 10:6. Im Halbfinale profitierte Julia Rennert bei eigener 7:6, 2:0-Führung von einer Aufgabe ihrer Gegnerin.

Im Finale war dann allerdings Schluss: Die erfahrenere Chiara Tomasetti besiegte Julia Rennert deutlich mit 6:0, 6:2. Zuvor zeigte die an Sechs gesetzte Tomasetti im Halbfinale starke Comeback-Qualitäten. Nachdem sie den ersten Satz gegen Antonia Balzert (TC Bredeney Essen) noch mit 5:7 verlor, entschied sie den zweiten Satz mit 6:0 und den Champions-Tie-Break mit 10:1 deutlich für sich.

Souverän ins Finale spielte sich Christian Braun bei den Herren. Der an Position eins gesetzte Bremer gab in den ersten vier Matches keinen Satz ab. Im Halbfinale besiegte er unseren MSCer Lorenzo Fenu glatt mit 6:1, 6:1. Am Rande einer Niederlage brachte ihn unser ehemaliger MSCer Mark Simons: Der nun für Lese Grün-Weiß spielende Mark Simons rannte im ersten Satz einem frühen Break hinterher, das er beim 3:6 nicht mehr aufholen konnte. In Satz zwei drehte er die Ausgangsposition um und entschied diesen am Ende mit 6:4 für sich. Den entscheidenden Champions-Tie-Break konnte schließlich Christian Braun holen. Mit einem knappen 13:11 sicherte er sich den Gewinn der 2. MSC Open in der Herrenkonkurrenz.

Unser Damentrainer und Turnierorganisator Yannick Schramm war mit den 2. MSC Open durchweg zufrieden. „Die Zuschauer konnten tolle und spannende Matches sehen. Jetzt geht’s für mich bereits darum, die 3. MSC Open zu planen“, freute sich Yannick Schramm bei der Siegerehrung der Damen aufs kommende Jahr. Ein großer Dank gilt auch Valentino Sirola, dem Oberschiedsrichter der 2. MSC Open. (Foto: red)

Vorheriger Beitrag

Erfolgreiches MSC-Hockeycamp

Nächster Beitrag

4. Kölner Tenniswoche vom 20. bis zum 26.8.: DTB/LK-Ranglistenturnier mit S-5 – Wertung-Turnier im MSC

Tillmann Becker-Wahl

Tillmann Becker-Wahl

Im MSC für Social Media und Nachberichterstattung verantwortlich. Wenn Tillmann nicht für die Hockeyherren auf dem Platz steht oder seine Tennisschuhe schnürt, dann studiert er in Köln BWL. Er hat zudem eine zweineinhalbjährige Ausbildung an der Kölner Jouranlistenschule genossen - unter anderem mit Stationen bei SPIEGEL ONLINE und dem Hamburger Abendblatt. Kürzel: tbw

Keine Kommentare

Kommentar