2016Tennis

Drei MSCer siegen bei den German Seniors Open in Essen

Gleich drei MSCer holen sich den Titel der diesjährigen „German Seniors Open“ beim ETUF Essen. Beim größten deutschen ITF-Turnier für Senioren krönen sich Frauke Eppert, Gabi Jarecki und Bernd Grosse-Ryken – jeweils in zwei Sätzen. Besonders Frauke Eppert und Bernd Grosse-Ryken gelingen besondere Erfolge: Beide schlagen die Nummer eins der Weltrangliste.

Unsere MSCer sind weiter erfolgreich auf der Senioren-Tour unterwegs. Bei den „German Seniors Open“ gehen gleich drei Titel an Spielerinnen und Spieler unseres Clubs. Unsere Damenspielerin Frauke Eppert setzt sich im Finale gegen die Weltranglistenerste der Damen 40, Silke Richard, souverän 6:2, 6:4 durch. Ein riesen Erfolg.

Auch unsere MSC-Jugendtrainerin Gabi Jarecki bleibt weiter in ihrer Erfolgsspur. Bei den Damen 55 setzt sie sich gegen neun Konkurrentinnen durch, schlägt im Finale schließlich Karin Plaggenborg klar 6:1, 6:1. Dank ihres Sieges klettert Gabi Jarecki auf Platz vier der Weltrangliste.

Weit oben in der Weltrangliste steht auch weiterhin Bernd Grosse-Ryken: Er spielt in Essen stark, schlägt seine sieben Konkurrenten bei den Herren 80 verdient. Im Finale gewinnt Bernd Grosse-Ryken gegen die Nummer eins, Herbert Althaus, 6:4, 7:5. Unser MSCer ist somit der fünftbeste Spieler seiner Altersklasse.

Das mit einem A-Status bewertete ITF-Turnier in Essen ist das höchst gerankte deutsche Weltranglisten-Turnier für Senioren. Mehr als 800 Topspieler standen die vergangene Woche bei ETUF Essen auf der Asche. Der dreifache Titelgewinn ist somit ein besonderer Erfolg. Der MSC gratuliert Frauke Eppert, Gabi Jarecki und Bernd Grosse-Ryken herzlich. (Fotos: red, Privat)

Frauke Eppert (2.v.l.) und Silke Richard (3.v.l.).

Frauke Eppert (2.v.l.) und Silke Richard (3.v.l.).

 

Vorheriger Beitrag

Lucas Denkmann wechselt als hauptamtlicher Trainer zum MSC

Nächster Beitrag

Max Siegburg erstmals für die deutsche U18-Nationalmannschaft nominiert

Tillmann Becker-Wahl

Tillmann Becker-Wahl

Im MSC für die Kommunikation, Berichterstattung und Social Media verantwortlich. Wenn Tillmann nicht für die Hockeyherren auf dem Platz steht oder seine Tennisschuhe schnürt, dann studiert er in Köln BWL. Er hat zudem eine zweineinhalbjährige Ausbildung an der Kölner Jouranlistenschule genossen - unter anderem mit Stationen bei SPIEGEL ONLINE und dem Hamburger Abendblatt. Ein echter Content-Experte. Kürzel: tbw.

Keine Kommentare

Kommentar