2014Hockey

Freude, Fairness und Tore: Das passt wunderbar zusammen.

Der MSC hat einen neuen Trainer für den Grundlagenbereich! Stefan Green hat den Weg aus dem hohen Norden zu uns gefunden, um unseren D- und C-Mädchen und -Jungen mit viel Spaß den schönen Hockeysport zu vermitteln! Heute wollen wir ihn Euch näher vorstellen.

Geboren und aufgewachsen ist der 39-jährige Stefan in Braunschweig, wo er über seinen damaligen Sportlehrer Hans Kauschke (Vater der ehemaligen Nationalspielerin Katrin Kauschke) im Alter von zwölf Jahren zum Hockey kam.

„Trotz fehlender Vorkenntnisse meiner Familie, unsere Eltern spielten Feldhandball, Football und waren Leichtathleten, waren mein Bruder und ich sehr schnell von dieser Sportart begeistert!“

Stefan spielte in der Niedersachsenauswahl, wurde in der Jugend mehrfach Niedersachsenmeister und nahm an diversen Vorrunden als auch an einer Hallenendrunde zur Deutschen Meisterschaft teil.

Im Alter von 21 Jahren zog es ihn zum Studium nach Rostock. Natürlich blieb er auch hier dem Hockeysport treu und er fungierte als Spielertrainer der Herrenmannschaft der HSG Uni Rostock und führte auch dort seine Trainertätigkeit als Jugendtrainer, die er als A- und B-Mädchen Trainer bereits in Braunschweig begonnen hatte, fort.

Im Jahr 2000 wechselte er erneut seinen Wohnsitz. Fortan spielte und trainierte Stefan in Hamburg beim HTHC. Hier hatte er die Möglichkeit, mit dem ehemaligen deutschen Nationalspieler und Ex-Trainer der 1. Herren-Mannschaft von Rot-Weiß Köln, Christoph Bechmann, die Mädchen A des Vereins zu trainieren. Hinzu kamen noch die C-Mädchen und diverse andere Jugendmannschaften. Zusätzlich organisierte er in Hamburg verschiedene Hockey-Camps.

Den MSC kennt er bereits durch verschieden Spaßturniere und sogar an einem Karnevalszug durch Rodenkirchen hat er schon teilgenommen. Über den Verein sagt er:

„ Der MSC ist ein toller Club mit einer sehr schönen Clubanlage und sympathischen auch hockeyverrückten Menschen. Und deswegen bin ich jetzt als Kinder- und Jugendtrainer beim MSC.“

Seine Ziele beschreibt er vielfältig. Natürlich möchte er die Techniken, das Spielverständnis, die Kondition und die Koordination stärken. Genauso wichtig wie das Entwickeln und Festigen dieser sportlichen Fertigkeiten, ist ihm aber auch das Fördern des sozialen Umgangs der Kinder mit- und untereinander.

„Am Wichtigsten sollte trotz allem der Spaß auf dem Platz sein! Wenn dazu noch Tore und einige Erfolge kommen, passt dann alles zusammen!“

Vorheriger Beitrag

MSC-Clubfest-Impressionen

Nächster Beitrag

Mindestziel erreicht: 2. Herren schaffen Klassenerhalt

Ronny Edelstein

Ronny Edelstein

Ein leve Jung