2012ArchivTennis

Glückwunsch zur TVM-Verbandsmeisterschaft und Berichte vom Wochenende

Sylvia Krause ist 2012 wieder Verbandsmeisterin im TVM – herzlichen Glückwunsch! Ebenso wollen wir aber auch unseren Vizemeistern gratulieren: Karen Reichenbach und Rainer Borucki.

Nach ganz glatten Siegen im Viertel- und Halbfinale der Damen 50 musste sich Sylvia Krause nach deutlich verlorenem ersten Satz bis zum Champions Tie-Break durchkämpfen, um sich dann doch, wie im Vorjahr, gegen Susanne Schweda vom Bonner THV durchzusetzen.

Bei den Damen 40 konnte sich Karen Reichenbach, ebenfalls wie im Vorjahr, nicht gegen ihre Gegnerin durchsetzen und musste Agniezcka Weyerganns vom Rodenkirchener TC den Vortritt lassen. Rainer Borucki konnte bei den Herren 60 an alte Stärken anknüpfen und bis ins Finale vordringen, wo er sich dann allerdings Vorjahressieger Peter Maier (TC Lese Grün-Weiß) beugen musste.
Alexa Schmidt (Damen 40), Tim Smicek (Herren 30) und Guido Steil (Herren 40) kamen immerhin bis ins Halbfinale und können auch darauf stolz sein.

Sonntag, 10. Juni, im MSC

Die 2. Damen hatten das durchweg junge Team von Rot-Weiß Overath zu Gast. Dies war ein Nachholspiel vom letzten, verregneten Sonntag.
Es ging darum, endlich den Sprung in die 1. Verbandsliga klarzumachen, der nun schon zwei Mal verpasst worden war. Es gab Tennis auf zum Teil hohem Niveau zu sehen. Und die Gegnerinnen erwiesen sich einfach als zu stark. Jede Konzentrationsschwäche, jede ungeschickte Bewegung wurde gnadenlos ausgenutzt. Lena Peitler und Natalie Zieler holten die einzigen Einzelpunkte und das famose Doppel Catherine Mayer/Lena Peitler holte auch noch einen Punkt. Natürlich gibt es jetzt noch Rechenspielchen: wenn Weiden Overath schlägt und der MSC im letzten Spiel gegen Weiden gewinnt, dann könnte, würde, täte … Aber letztendlich haben wir wohl wieder den Aufstieg verpasst. Schade für die sympathische Truppe.

Schon am Samstag hatte sich die 3. Herren 40 mit 9:0 gegen TG Grün-Weiß durchgesetzt und steht unangefochten an der Spitze und hat gute Chancen für den Aufstieg.

Am Sonntag folgten die 3. Damen 4o mit 7:2 nach und stehen auch in der 2. Bezirksliga an der Spitze. Wenn sie in 14 Tagen bei Verfolger TV Dellbrück gewinnen, winkt die 1. Bezirksliga.
Die 4. Knaben konnten nur mit 3 Mann antreten und mussten sich daher bei Endstand 3:3 die Punkte mit ihren Gegnern von Grün-Weiß Leverkusen teilen.

Vorheriger Beitrag

Verbandsmeisterschaften 2012 des Tennisverbandes Mittelrhein

Nächster Beitrag

Jugend-Bezirksmeisterschaften 2012

Keine Kommentare

Kommentar