2024MSC-NewsWochenspiegel

Guter Start für die Tennisherren in der Regionalliga /// Mega-Pech für die Hockeyherren in den letzten 12 Spielsekunden /// MSC-News KW20

Regionalliga: Sieg am Vatertag, Niederlage am Muttertag /// Verbandsliga: durchwachsen

An seinem ersten Vatertag bewies Steven Moneke starke Nerven. Der frisch gebackene Vater besiegte das rot-weiße Aufschlagsmonster Yannick Born und führte die Mannschaft der 1. Tennisherren zum Sieg. Somit war es ein guter Start für die Tennisherren in der Regionalliga 2024, gefolgt von einer derben Niederlage auswärts am Muttertag. Die Tennisherren der 1. Verbandsliga erlebten auswärts eine durchwachsene Erfahrung: Der 3. Mannschaft gelang ein erster Sieg, während die 2. Mannschaft in ihrem sechsten Versuch in Folge, in die Oberliga aufzusteigen, die erste Niederlage einkassierte. Ein Vorbote?

Die MSC-Damen blieben derweil konstant: Die 1. Damen setzte sich in Bensberg durch, während die 2. Mannschaft im Heimspiel über den TC-Weiden 2 siegte.

 


 

2. Bundesliga: die beste MSC-Abwehr ever mit Maximalpech am Ende

Die Hockeyherren bewiesen ungeahnte Abwehrqualitäten im Heimspiel am vergangenen Wochenende in der »Cologne Smiles Arena« gegen den Tabellenführer vom Großflottbeker THGC. Doch diese führten zwangsläufig auch zu ungewollten Fehlern: 12 Sekunden vorm Abpfiff, beim 1:1-Spielstand, kassierten die Gelbschwarzen einen Siebenmeter. Gerecht oder nicht, das interessierte jetzt niemanden mehr. Trotz Aufregung gegenüber dem Unparteiischen, der in jener Sekunde seinen Atemausstoß womöglich versehentlich durch seine Pfeife entlud, trotz Protesten und ausbuhendem Geschrei aus der MSC-Südkurve musste der MSC das 1:2-Endergebnis zur Kenntnis nehmen. Trotz Riesenleistung.

Der Wettbewerbsbetrieb macht nun über Pfingsten eine kleine Pause, die privaten Accounts der MSC-Spielerinnen und -Spieler werden um einige Selfies in idyllischen Situationen reicher.

Grafik: Ronny Edelstein

Vorheriger Beitrag

Leobel’s Öffnungszeiten an Pfingsten

Nächster Beitrag

Das ist die neueste Geschichte.

Ronny Edelstein

Ronny Edelstein

Ein leve Jung

Keine Kommentare

Kommentar