2018FeldsaisonHockey

Hockey: 1. Herren verlieren erstmals, 2. Herren klarer Herbstmeister

Unsere 1. Hockeyherren müssen im sechsten Saisonspiel ihre erste Niederlage hinnehmen. Das Spitzenspiel bei BTHV Bonn verlieren sie denkbar knapp und erst kurz vor Schluss mit 4:5 (2:3). Am Ende fehlten nur fünf Minuten, um umgeschlagen am Donnerstag ins letzte Hinrundenspiel zu gehen. Unsere 2. Herren gewinnen indes deutlich mit 8:3 (3:1) beim Dünnwalder TV. Nach sieben Siegen in sieben Spielen ist unsere Zwote so unangefochtener Herbstmeister. Unsere Damen gewinnen zu Hause gegen Blau-Weiß Köln III mit 2:0.

Die sensationelle Serie unserer 1. Hockeyherren ist vorerst gestoppt. Als Aufsteiger konnten unsere MSCer in den ersten fünf Spielen vier Siege und ein Remis feiern. Unsere Hockeyjungs sind damit nicht nur das Überraschungsteam der aktuellen Regionalliga-Saison, sondern auch die Mannschaft der Stunde. Im Spitzenspiel am gestrigen frühen Sonntagnachmittag beim BTHV Bonn ist dieser Lauf im sechsten Saisonspiel vorerst gebremst worden. Nach couragierter und überwiegend guter Leistung verlieren unsere 1. Herren in der Bundesstadt mit 4:5.

Gut kamen unsere MSC-Jungs in die Partie gegen den BTHV. Bereits nach wenigen Spielminuten erzielte Momo Wierlemann die 1:0-Führung im vorletzten Spiel der Hinrunde. Danach allerdings fielen unsere 1. Herren erstmals in dieser Saison in ein längeres Loch. Durch ein paar zu einfache Fehler und Unkonzentriertheiten weckten sie die Bonner Gastgeber auf – die ihre Qualität gnadenlos ausspielten. Plötzlich liefen unsere Jungs einem 1:3-Rückstand hinterher. Diesen konnte dann Momo Wierlemann mit seinem zweiten Treffer des Tages kurz vor dem Halbzeitpfiff auf 2:3 verkürzen.

In Durchgang zwei waren es allerdings erneut die Bonner Hausherren, die zuerst zuschlugen. Doch bewiesen unsere 1. Herren auch nach dem erneuten Rückschlag Moral: Erst verkürzte Marvin Linnartz per Strafecke zum 3:4, dann glich Fritz Meßler per Siebenmeter zum zwischenzeitlichen 4:4 aus. In einer hitzigen Schlussphase hatte letztlich dann der BTHV das Spielglück auf seiner Seite. Fünf Minuten vor Schluss nutzten die Bundesstädter eine Strafecke zum 4:5-Endstand.

Zwar zieht der BTHV dank des Sieges über unsere Hockeyherren an eben jene vorerst vorbei. Doch haben unsere MSCer am kommenden Donnerstag die Chance, sich die Tabellenführung der ersten Mannschaften in der Regionalliga zurückzuholen. Um 20.30 Uhr treffen sie auswärts auf den Mitaufsteiger THC Münster.

2. Herren sind Herbstmeister

Unsere 2. Herren feiern derweil eine souveräne Herbstmeisterschaft. Im letzten Spiel der Hinrunde gewinnt unsere Zwote beim Dünnwalder TV klar und deutlich mit 8:3. Es ist der siebte Sieg im siebten Spiel.

Von Beginn an zeigten unsere 2. Herren, dass sie sich eindrucksvoll und punktverlustfrei in die Winterpause verabschieden wollen. Nach einer frühen 1:0-Führung kamen die Gastgeber aus dem Kölner Norden zwar kurze Zeit später zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Danach allerdings spielte nur noch unsere Zwote. Bereits vor der Pause sorgten sie mit den Treffern zum 2:1 und 3:1 für eine kleine Vorentscheidung.

Noch etwas deutlicher wurde es dann in Halbzeit zwei: Nach einer souveränen 8:1-Führung, verabschiedeten sich unsere Jungs jedoch ein wenig zu früh in die Winterpause. Die Dünnwalder Hausherren kamen so noch zu zwei Ehrentreffern und dem 8:3-Endstand. Es trafen Jojo Samwer (2x), Max von Nathusius (2x), Flo Burgbacher, Matthias Mielke, Alex Müller und Laurenz Schmitz. Mit sechs Punkten Vorsprung auf BTHV Bonn II geht’s für unsere Zwote jetzt vorerst in die Hallensaison.

Auch unsere Damen gewannen zum Hinrundenabschluss erneut. 2:0 besiegten unsere Hockeymädels am gestrigen Sonntag Blau-Weiß Köln III im MSC. Mit zwölf Punkten aus fünf Spielen stehen unsere Damen auf dem zweiten Tabellenplatz – und sind damit die einzig echten Verfolgerinnen des THC Hürth. (Foto: dur)

Vorheriger Beitrag

Hockey: 1. Herren und 2. Herren feiern klare Siege und sind weiter nicht zu stoppen

Nächster Beitrag

Hockey: Lucas Denkmann verlässt den MSC, Jan Gassner und Lucas Hunold übernehmen die Damen, Joki Stojnic die Jugendmannschaften

Tillmann Becker-Wahl

Tillmann Becker-Wahl

Im MSC für Social Media und Nachberichterstattung verantwortlich. Wenn Tillmann nicht für die Hockeyherren auf dem Platz steht oder seine Tennisschuhe schnürt, dann studiert er in Köln BWL. Er hat zudem eine zweineinhalbjährige Ausbildung an der Kölner Jouranlistenschule genossen - unter anderem mit Stationen bei SPIEGEL ONLINE und dem Hamburger Abendblatt. Kürzel: tbw

Keine Kommentare

Kommentar