2015Hockey

Hockey: Damen feiern Klassenerhalt – Herren lassen Punkte im Aufstiegsrennen liegen

Nur ein Punkt am Hockeysonntag: Unsere Damen sichern sich mit einem Unentschieden in Düsseldorf den Oberliga-Klassenerhalt. Die 1. Herren verpassen es, sich von der Konkurrenz abzusetzen und einen großen Schritt in Richtung Aufstieg zu machen.

Unsere Damen bringen einen Punkt aus Düsseldorf mit in den Kölner Süden. Der reicht, um auch in der kommenden Hallensaison in der Oberliga zu spielen. Nach einem frühen Tor unserer Damen kommen die Tabellennachbarn vom Düsseldorf SC schnell zurück. In einem schnellen Spiel gleichen sie erst aus – und gehen dann in Führung. Gleich drei Strafecken nutzen die Gastgeberinnen, um gegen unsere Damen zu treffen.

Die Hektik des Spiels haben die Schiedsrichter indes nur selten im Griff: Zweimal schicken sie MSC-Damen mit gelben Karten auf die Bank. In Unterzahl kommen unsere Mädels allerdings zurück, die zwei Tore markieren. Kurz vor Schluss gelingt schließlich der Ausgleich. Unsere Damen spielen den DSC erst aus, dann schieben sie ins leere Tor ein. Die Gastgeberinnen hatten ihre Torhüterin schon früh vom Feld geholt. Für den MSC treffen J. Stojnic (2x), L. Papenburg, A. Preusche und P. Kothes. Ab nächster Woche können unsere Damen nun die Oberliga-Saison ausklingen lassen. Erst wartet am kommenden Sonntag der Aachener HC, dann fahren sie zu Tabellenführer Rot-Weiß Köln.

1. Herren erleiden Rückschlag im Aufstiegskampf

Die 1. Herren verpassen derweil eine große Chance zur Aufstiegs-Vorentscheidung. Im Heimspiel gegen den Mitkonkurrenten Blau-Weiß Köln II reicht es zu keinem Punkt: Die Herren verlieren denkbar knapp 6:7 (5:5). Besonders die ersten Minuten taten den MSC-Herren besonders weh. Schon nach nur fünf Minuten rennen sie einem 1:4-Rückstand hinterher. Blau-Weiß nutzt Fehler im Stellungsspiel gnadenlos aus – und spielt die Defensive unserer Herren mehrmals einfach aus. Auch nach dem 2:4-Anschlusstreffer wirken die MSC-Herren noch überrumpelt: Die Strafe folgt im direkten Gegenzug zum 2:5. Durch dann starke 20 Minuten finden unsere Herren erst zurück ins Spiel – bevor sie dann gänzlich die Kontrolle übernehmen. Zur Halbzeit steht es verdient 5:5. Dabei lassen unsere Männer sogar noch einige gute Chancen aus.

Das bestraft BW Köln sofort nach Wiederanpfiff: Erneut sind es Unachtsamkeiten, die die Gäste nutzen. Die verbleibenden 30 Minuten legt Blau-Weiß aufs Kontern aus. Die vielen Spielanteile können unsere Herren zunächst jedoch nicht nutzen. Entweder ist BW-Torwart P. Knies oder das Aluminium im Weg. Dann sind es erneut die Gäste, die das Tor treffen – und auf 5:7 erhöhen. Die Vorentscheidung. Das 6:7-Anschlusstreffer reicht nicht mehr, um noch einen Punkt gegen ebenfalls starke Blau-Weiße zu holen. Am Ende ist es Pech, dass eine gerechtfertigte Ecke wenige Sekunden vor Schluss nicht gegeben wird. Die Tore erzielen F. Meßler (2x), O. Paulsen, S. Schmitz, C. Arens und C. Frystatzki. Damit bleiben die 1. Herren bei 18 Punkten, BW Köln II klettert auf Platz zwei – und kommt mit einem Spiel weniger und 16 Punkten unseren Herren ganz nah. Nächsten Sonntag fahren die MSC-Herren zu BTHV Bonn. (tbw)

Vorheriger Beitrag

Hockey: Erfolgreiches Wochenende

Nächster Beitrag

Hockey: Herren zurück im Aufstiegsrennen - Damen verlieren