2020HockeyTraining

Hockey: Nina Lemmen verlässt das MSC-Trainerteam

Nach drei Jahren verlässt Nina Lemmen zum 30. September das Hockey-Trainerteam des Marienburger SC in Richtung Krefeld. Dort übernimmt sie zukünftig Aufgaben beim Crefelder HTC. „Mit dem Wechsel zum Crefelder HTC kehre ich nun zurück nach Hause“, sagt Nina Lemmen, die zu ihrem Heimatverein wechselt. „Nina ist dem Ruf ihres ehemaligen Trainers und heutigen Sportlichen Leiters des CHTC gefolgt“, sagt MSC-Hockeyvorstand Carsten Vennemann. „Ich danke Nina für ihre Arbeit. Sie hat mich mit ihrer großen Leidenschaft und ihrem großen Engagement, die Kinder für den Hockeysport zu begeistern und hierin besser zu machen, stets überzeugt.“ Zuletzt trainierte Nina Lemmen 193 MSC-Kinder. Mit den Knaben B erreichte sie in der aktuellen Feldsaison die Endrunde der Westdeutschen Meisterschaften, die am Wochenende des 3. und 4. Oktober stattfinden.

Drei Jahre und einen Monat war Nina Lemmen Teil des Hockey-Trainerteams des Marienburger Sport-Club 1920 e.V., wenn sie am 30. September vom Kölner Süden nach Krefeld wechselt. Dort übernimmt sie künftig Trainertätigkeiten in ihrem Heimatverein, dem Crefelder HTC. „Ninas Leidenschaft und Engagement für den Hockeysport war schon in den ersten Gesprächen, die wir führten, als auch in jeder Trainingseinheit und bei jedem Spiel der MSC-Kinder spürbar“, sagt MSC-Hockeyvorstand Carsten Vennemann.

Zuletzt trainierte Nina Lemmen 193 MSC-Kinder, darunter auch die Knaben B. Von klein auf hat sie diese Mannschaft betreut, mit der sie nun den größten sportlichen Erfolg während ihrer MSC-Zeit gefeiert hat: den Einzug in die Endrunde der Westdeutschen Meisterschaften. Am Wochenende des 3. und 4. Oktober spielen Ninas „Junx“, wie sie alle von ihr trainierten Knaben nennt, mit Uhlenhorst Mülheim, Rot-Weiß Köln und dem Düsseldorfer HC um den WHV-Titel.

Obwohl das Arbeitsverhältnis zwischen Nina Lemmen und dem Marienburger SC zu diesem Zeitpunkt bereits beendet ist, hat sich Nina von sich aus dazu bereit erklärt, die MSC-B-Knaben auf der Endrunde zu coachen. Dies geschieht in Abstimmung mit dem Crefelder HTC. „Wir sind sowohl Nina als auch dem CHTC sehr dankbar für dieses Entgegenkommen“, sagt Carsten Vennemann.

Der MSC bedankt sich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit während der vergangenen drei Jahre und wünscht Nina Lemmen alles Gute auf ihrem zukünftigen Karriereweg. Zuvor allerdings sehen wir MSCer sie noch einmal auf der gelb-schwarzen Bank: bei der WHV-Endrunde mit unseren Knaben B. (Foto: dur)

Vorheriger Beitrag

Hockey: Heimspielwochenende mit unseren Bundesliga-Herren

Nächster Beitrag

Hockey: 4:3 gegen Hannover – 1. Herren feiern dritten Saisonsieg

Tillmann Becker-Wahl

Tillmann Becker-Wahl

Im MSC für die Kommunikation, Berichterstattung und Social Media verantwortlich. Wenn Tillmann nicht für die Hockeyherren auf dem Platz steht oder seine Tennisschuhe schnürt, dann studiert er in Köln BWL. Er hat zudem eine zweineinhalbjährige Ausbildung an der Kölner Jouranlistenschule genossen - unter anderem mit Stationen bei SPIEGEL ONLINE und dem Hamburger Abendblatt. Ein echter Content-Experte. Kürzel: tbw.

Keine Kommentare

Kommentar