2015Hockey

Knaben A und MJB: Zurück zum Alltag

Nach einer der erfolgreichsten Jugendsaisons in der MSC-Hockeyhistorie, geht’s für unsere Knaben A und die Männliche Jugend B darum, auch in der Halle etwas mitzunehmen. Ein Rückblick mit Ausblick.

Im Oktober noch hatte unsere Männliche Jugend B für den größten Erfolg im MSC-Hockey seit über 40 Jahren gesorgt. Nach dem dritten Platz bei den Westdeutschen Meisterschaften, ging es für die Jungs von Trainer Simon Starck auf die Zwischenrunde der Deutschen Meisterschaften nach Bad Dürkheim.

IMG_4139Im Achtelfinale zeigte die MJB gleich, warum sie dort zurecht vertreten war: Die MSC-Jungs fegten die Gastgeber deutlich mit 5:0 vom Platz. Und auch das Viertelfinale gegen den Mannheimer HC begann vielversprechend. Nach einer frühen MSC-Führung entwickelte sich erst ein Spiel auf Augenhöhe – bis dann das Schiedsrichter-Gespann unseren Jungs vermutlich den Traum von den Deutschen Meisterschaften platzen ließ. Unter dem Druck der vielen Mannheimer Fans pfiff der weitwegstehende Schiedsrichter ein Eckentor zurück. Grund: Der Ball sei innerhalb gestoppt gewesen. Eine Fehlentscheidung. Anschließend verloren vor allem die Unparteiischen die Kontrolle – und unsere Jungs das Ticket für die Finalrunde.

IMG_4117

Nun geht es für die MJB in der Halle um die Westdeutsche Meisterschaft – zurück zum Alltag also. Ziel für das Team um U16-Nationalspieler Max Siegburg ist, mindestens auf die WHV-Endrunde einzuziehen. Die ersten Schritte sind die Jungs bereits gegangen. Nach einer sehr guten Hinrunde stehen die Chancen auf eine frühzeitige Qualifikation nicht schlecht: So geht’s für unsere MJB als Tabellenerster im Januar in die letzten vier Vorrundenspiele. Für das Zwischenziel Westdeutsche Endrunde reicht bereits Platz zwei.

IMG_4119

Auch die A-Knaben sind Teil der so erfolgreichen vergangenen Feldsaison. Nach einer ähnlich souveränen Vorrunde reichte es zwar auf der WHV-Heimendrunde im MSC vorerst nur zu Platz vier. In der darauf folgenden Qualifikation für die Deutsche Zwischenrunde fanden die Jungs, ebenfalls von Simon Starck trainiert, jedoch zur alten Stärke zurück: Im MSC-Duell gegen den Münchner SC setzten sich unsere A-Knaben knapp mit 2:1 durch. Im Achtelfinale war allerdings Schluss. Bei den Gastgebern vom THC Stuttgarter Kickers stand am Ende eine unglückliche 1:3-Niederlage zu Buche.

In der aktuell laufenden Hallensaison fokussieren sich die A-Knaben ebenfalls vorerst auf die WHV-Endrunde. Um die zu erreichen ist, wie bei der MJB, der zweite Platz in der Vorrundengruppe nötig. Von diesem trennen unsere Knaben A bislang noch drei Punkte. Viel Aussagekraft hat die Tabelle allerdings bislang nicht: So trafen unsere U14-Jungs bereits im zweiten Spiel auf Favorit Krefeld. Der aktuelle Tabellenzweite Schwarz-Weiß Köln tat dies noch nicht. Fest steht vielmehr: Am Ende könnte sich um Platz zwei ein rennen zwischen unseren A-Knaben und den Riehler Nachbarn entwickeln. (tbw)

Vorheriger Beitrag

TVM_Meisterschaften: Gleich mehrere MSCer im Finale

Nächster Beitrag

1. Herren und Damen in die Hallensaison gestartet

Tillmann Becker-Wahl

Tillmann Becker-Wahl

Im MSC für die Kommunikation, Berichterstattung und Social Media verantwortlich. Wenn Tillmann nicht für die Hockeyherren auf dem Platz steht oder seine Tennisschuhe schnürt, dann studiert er in Köln BWL. Er hat zudem eine zweineinhalbjährige Ausbildung an der Kölner Jouranlistenschule genossen - unter anderem mit Stationen bei SPIEGEL ONLINE und dem Hamburger Abendblatt. Ein echter Content-Experte. Kürzel: tbw.

Keine Kommentare

Kommentar