2016HallensaisonHockey

Platz 4 in Westdeutschland: Die A-Knaben scheitern im Halbfinale knapp

Herzschlag-Halbfinale: Unsere A-Knaben kommen auf der Westdeutschen Endrunde ins Halbfinale. Das verlieren unsere Jungs denkbar knapp im Penalty-Schießen gegen den Crefelder HTC 5:6. Zuvor zeigen unsere A-Knaben besonders gegen Uhlenhorst Mülheim eine starke Partie – Club Raffelberg fertigen unsere Jungs deutlich mit 7:1 ab. Am Ende ist es ein starker Platz vier im WHV.

Am Ende reicht es nur für Platz vier, ein großer Erfolg ist die WHV-Endrunde für unsere A-Knaben dennoch: In der Gruppenphase zeigen die MSC-Jungs zwei ganz starke Spiele. Gegen die favorisierten Knaben von Uhlenhorst Mülheim gehen unsere Jungs bereits nach wenigen Sekunden in Führung – und dominieren danach das Spiel. Doch anstatt selbst die Tore zu machen, kommen die Mülheimer zurück. Schließlich gewinnen die Uhlen dank stark gespielten Ecken 5:1.

Danach hängen die Köpfe unserer A-Knaben aber keinesfalls, stattdessen knüpfen sie im zweiten Vorrundenspiel gegen den Club Raffelberg an die starke Leistung an. Und die Duisburger zeigen sich geschockt: Die kommen mit dem schnellen, sicheren Spiel unsere A-Knaben gar nicht zurecht. Folglich gehen die Duisburger gegen unsere Jungs unter. Die MSC-A-Knaben gewinnen klar 7:1.

Während damit für unsere A-Knaben das Halbfinale früh klar war, musste Crefeld sich in seiner Gruppe im Penalty-Schießen für die Runde der letzten Vier qualifizieren. Der Grund: Alle Mannschaften hatten das gleiche Punkt- und Torverhältnis. Später stellt sich raus: Die Erfahrung im Penalty-Schießen kommt den Crefelder Jungs zugute. In einem denkbar engen Halbfinalspiel können unsere A-Knaben zwar noch in der regulären Spielzeit zum 1:1 ausgleichen – der Siegtreffer aber gelingt nicht. Somit geht’s ins Penalty-Schießen. In dem zeigen sich sowohl unsere als auch die Crefelder Jungs sicher. Erst beim Stand von 5:6 gelingt es unseren Jungs nicht mehr, den entscheidenden Penalty über die Linie zu drücken.

Der Traum vom Finale und damit den Deutschen Meisterschaften endet somit hart. Eventuell ist das der Grund, dass sich unsere Jungs im Spiel um Platz drei geschlagen geben müssen. Gegen den Düsseldorfer HC reichen die Kräfte nicht mehr, der DHC gewinnt 3:0. Trotzdem krönen unsere A-Knaben mit Platz vier in Westdeutschland eine herausragende Saison. Am Sonntag hat zudem noch unsere Männliche Jugend B die Chance auf den Titel des Westdeutschen Meisters.

Vorheriger Beitrag

A-Knaben und MJB: Wer wird am Wochenende Westdeutscher-Meister?

Nächster Beitrag

MJB feiert einen starken dritten Platz im WHV

Tillmann Becker-Wahl

Tillmann Becker-Wahl

Im MSC für die Kommunikation, Berichterstattung und Social Media verantwortlich. Wenn Tillmann nicht für die Hockeyherren auf dem Platz steht oder seine Tennisschuhe schnürt, dann studiert er in Köln BWL. Er hat zudem eine zweineinhalbjährige Ausbildung an der Kölner Jouranlistenschule genossen - unter anderem mit Stationen bei SPIEGEL ONLINE und dem Hamburger Abendblatt. Ein echter Content-Experte. Kürzel: tbw.

1 Kommentar

  1. Robin
    14. Februar 2016 at 00:18 —

    Guter Artikel

Kommentar