2016Hockey

Platz sechs im WHV: Die WJA beendet die Saison erfolgreich

Nach zwei Siegen und vier Niederlagen in der Vorrunde spielte die Weibliche Jugend A am Samstag um die Plätze fünf bis acht in der Regionalliga. Am Ende verdienen sich unsere WJA-Mädels Platz sechs – nach Siegen gegen den Gladbacher HTC und Schwarz-Weiß Bonn.

Großer Erfolg für unsere WJA: Unsere MJA-Mädels stellen das mit Abstand jüngste Team der Liga, stehen doch im Kader mit Kapitänin Leslie Machill und Lili Heiland nur zwei Spielerinnen, die auch vom Alter her schon zur WJA gehören. Alle anderen Spielerinnen kommen aus der WJB. Doch gerade bei der Platzierungsrunde mussten die MSC-Mädels auf Heiland, Lucie Machill und Antonia von Glasenapp verzichten – drei Defensivspieler. Also musste Trainer Nico Stankewitz improvisieren – die Stürmerinnen Johanna Lenz und Maren Seidel halfen in der Abwehr aus.

Und wie: Nach einer 0:3-Auftaktniederlage gegen RW Köln,  gelangen zwei 3:2-Siege gegen Gladbach und SW Bonn. Dabei war „Verteidigerin“ Seidel Matchwinnerin gegen Gladbach, als sie das erste Tor von Leonie Engelke vorbereitete und die beiden anderen aus dem Spiel heraus selber erzielte. Gegen Bonn war es erneut Seidel mit dem ersten Treffer und am Ende Maria Esser mit einem Doppelpack, die für den Sieg sorgten. Mit dem sechsten Platz hat das junge Team die Erwartungen voll erfüllt. Trainer Stankewitz sagte nach dem Platzierungsturnier: „Das war ein sehr ambitioniertes Projekt, aber wir haben wirklich gut gespielt und die Mädels haben definitiv einen Schritt nach vorne gemacht – die Ergebnisse drücken das gar nicht komplett aus. Großes Kompliment!“

In der Regionalliga-Saison kamen folgende Spielerinnen zum Einsatz: Stella Bonnmann (TW/3 Spiele), Linda Schütt (TW/6), Leonie Engelke (8), Maria Esser (9), Lili Heiland (6), Johanna Lenz (8), Leslie Machill (9), Lucie Machill (5), Franziska Schmitz (8), Maren Seidel (6), Antonia von Glasenapp (3), Lara Winkelhorst (7) und Antonia Wirths (8).

(nst, tbw)

Vorheriger Beitrag

Nico Stankewitz verlässt den MSC

Nächster Beitrag

Herren-Teams gewinnen zweistellig, die Damen sind abgestiegen

Tillmann Becker-Wahl

Tillmann Becker-Wahl

Im MSC für die Kommunikation, Berichterstattung und Social Media verantwortlich. Wenn Tillmann nicht für die Hockeyherren auf dem Platz steht oder seine Tennisschuhe schnürt, dann studiert er in Köln BWL. Er hat zudem eine zweineinhalbjährige Ausbildung an der Kölner Jouranlistenschule genossen - unter anderem mit Stationen bei SPIEGEL ONLINE und dem Hamburger Abendblatt. Ein echter Content-Experte. Kürzel: tbw.

Keine Kommentare

Kommentar