2017Tennis

Tennis: 1. Damen neuer Zweitliga-Vizemeister, 2. Damen steigen auf

Unsere 1. Damen haben ihr Saisonziel übertroffen: Als Aufsteiger aus der Regionalliga feiern unsere Damen nach dem 6:3-Heimsieg gegen den TC Moers nicht nur den Klassenerhalt – sondern auch Platz zwei in der 2. Bundesliga. „Ich bin unfassbar stolz auf das Team und auf alle, die bei diesem Erfolg geholfen haben“, sagte Trainer Yannick Schramm. Mehr als zufrieden und stolz war er auch auf die 2. Damen: Dank eines klaren 9:0-Auswärtssiegs beim TC Ford Köln steigen unsere 2. Damen in die Oberliga auf.

„Wir wollen eine bereits jetzt schon gute Saison zu einer sehr guten Saison machen“, sagte unser Damentrainer Yannick Schramm vor dem letzten Spieltag der 2. Bundesliga gegen den TC Moers 08. Mit einem Sieg wollten unsere Damen vor heimischer Kulisse die Vizemeisterschaft feiern – und so für eine große Überraschung sorgen. Denn neben dem nun als Bundesliga-Aufsteiger feststehenden DTV Hannover galt eben auch der TC Moers 08 vor der Saison als Ligafavorit.

Das Team vom Niederrhein war – genauso wie der DTV – in der vergangenen Saison aus der 1. Bundesliga abgestiegen. Nun ging es für den TC Moers 08 noch um den zweiten Tabellenplatz. Den sichern sich nach dem gestrigen 6:3-Heimerfolg gegen eben jene Moerser aber unsere 1. Damen.

In der ersten Einzelrunde setzten sich Linda Prenkovic an Position vier deutlich (6:0, 6:2) und Katharina Lehnert an Position zwei knapp (4:6, 6:0, 10:8) durch. Frauke Eppert verlor ihre Partie nach einem starken ersten Satz im Champions-Tie-Break mit 6:3, 0:6, 5:10. In der zweiten Einzelrunde holten Karolina Stuchla mit einem 6:4, 6:4-Sieg an Position fünf und Paula Kania in einem umkämpften 6:7, 6:4, 10:8-Sieg an Position eins die Matchpunkte drei und vier. Vor allem Paula Kania lieferte sich mit ihrer Gegnerin Marina Melnikova offene, enge Spiele. Letztlich setzte sich unsere Nummer eins trotz einer Schnittverletzung an der Hand durch. Katharina Hering verlor an Position drei gegen ihre starke Gegnerin 4:6, 1:6.

„Es waren wie erwartet sehr enge Matches“, sagte Yannick Schramm. „Wenn drei Einzel über den Match-Tie-Break entschieden werden, dann hätte es auch ein bisschen anders laufen können. Letztlich sind wir dann aber doch verdient mit 4:2 in Führung gegangen.“ Auf die anschließenden Doppel verzichteten unsere 1. Damen, nachdem der TC Moers 08 darum bat. Nicht nur die Moerser konnten so ihre verletzten Spielerinnen schonen, auch unseren Mädels kam die Absage bei der Hitzeschlacht entgegen. Letztlich wurden die Doppel mit 2:1 für unsere MSC-Damen gewertet. Der Sieg stand durch die Verletzungen auf Seiten des TC Moers 08 schon fest.

Mit dem zweiten Tabellenplatz übertreffen unsere 1. Damen das Ziel Klassenerhalt nach einer perfekten Saison gar ein Stück. „Ich bin hochzufrieden mit der Saison“, sagte Yannick Schramm. „Ich bin wirklich unfassbar stolz auf das Team und auf alle, die bei diesem Erfolg geholfen haben. Die Atmosphäre bei uns im Team und hier im MSC ist die Saison über einfach sensationell gewesen. Und jetzt freue ich mich schon riesig auf die kommende Spielzeit.“

In dieser geht es für unsere 1. Damen vorerst erneut um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga. Wie schwer dieser wird, lässt sich allerdings erst dann einschätzen, wenn Anfang 2018 die Kader bekannt sind.

2. Damen steigen in die Oberliga auf

Um den Klassenerhalt geht es in der kommenden Saison auch für unsere 2. Damen. Nach einer nicht minder perfekten Saison steigen sie sensationell in die Oberliga auf – in jene Liga also, in der vor zwei Jahren noch unsere 1. Damen spielten. Nicht verwunderlich also, dass Yannick Schramm auch auf die 2. Damen mehr als stolz ist.

Am gestrigen letzten Spieltag machten sie als Tabellenführerinnen den Aufstieg mit einem 9:0-Auswärtserfolg beim TC Ford Köln perfekt. Lenka Kuncikova (6:0, 6:0), Anja Schmidt (6:0, 6:3), Katja Kamecke (6:0, 6:1), Yulia Monakhova (6:2, 6:2), Birte von Haaren (6:0, 6:3) und Alena Höfken (6:3, 3:6, 10:3) sorgten schon nach den Einzeln für die Entscheidung und einer klaren 6:0-Führung. Diese veredelten sie schließlich mit jeweils drei Zweisatzsiegen in den Doppeln zu einem 9:0-Auswärtssieg.

Der MSC freut sich über die herausragenden Leistungen unserer beiden Damen-Mannschaften und gratuliert herzlich. (Foto: red)

Vorheriger Beitrag

Hockeyteams müssen auswärts ran

Nächster Beitrag

Hockey: Damen und 1. Herren gewinnen, 2. Herren weiter ungeschlagen

Tillmann Becker-Wahl

Tillmann Becker-Wahl

Im MSC für die Kommunikation, Berichterstattung und Social Media verantwortlich. Wenn Tillmann nicht für die Hockeyherren auf dem Platz steht oder seine Tennisschuhe schnürt, dann studiert er in Köln BWL. Er hat zudem eine zweineinhalbjährige Ausbildung an der Kölner Jouranlistenschule genossen - unter anderem mit Stationen bei SPIEGEL ONLINE und dem Hamburger Abendblatt. Ein echter Content-Experte. Kürzel: tbw.

Keine Kommentare

Kommentar