2018

Tennis: 1. Herren sichern Regionalliga-Klassenerhalt

Mit 6:3 haben unsere 1. Tennisherren die Bundesliga-Reserve von TC Blau-Weiß Halle am gestrigen Sonntag vom Platz gefegt. Bereits nach den Einzeln (5:1) stand der Sieg fest. Nach fünf von sieben Spielen stehen unsere 1. Herren nach vier Siegen auf Tabellenplatz zwei – und haben so bereits jetzt den Klassenerhalt sicher. Gegner am kommenden Sonntag im MSC ist der THC Brühl.

Gegen ein durchaus gut besetztes TC Blau-Weiß Halle II haben unsere 1. Tennisherren am gestrigen Sonntag ganz starkes Tennis gezeigt. „Das war eine riesen Leistung vom Team“, sagte Trainer Dirk Hortian nach der Partie. In den Einzeln sind unsere Tennis-Jungs über sich hinaus gewachsen. Blazej Koniusz gewann an Position zwei 6:1, 6:3, Christian Hansen siegte an Position drei 6:4, 6:1. Ein starkes Comeback zeigte derweil Nikolas Walterscheid-Tukic. Unsere Nummer vier lag im ersten Satz bereits 2:5 hinten, drehte allerdings dann erst richtig auf. Am Ende gewann er sein Match 7:5, 6:1.

Deutlicher machte es Steven Moneke. Bei seinem Saison-Debüt feierte er gleich einen souveränen 6:2, 6:0-Sieg. Und auch Marvin Greven gewann an Position sechs in zwei Sätzen: 6:2, 6:3. „Am Ende war es in allen Partien nicht ganz so glatt wie es nun im Nachhinein aussieht“, sagte Dirk Hortian. Nach bislang fünf ganz starken Spielen ist der Klassenerhalt allerdings mehr als verdient.

Am kommenden Sonntag empfangen unsere 1. Herren dann im MSC ab 11 Uhr den THC Brühl. Anschließend kommt es zum Saisonabschluss noch einmal zu einem echten Spitzenspiel: Am 1. Juli treffen unsere Tennisherren im MSC auf den Ligaprimus TC Bredeney Essen.

Vorheriger Beitrag

2. MSC Open: DTB-Ranglistenturnier startet am 17. Juli

Nächster Beitrag

Hockey: 1. Herren schlagen Tabellenführer, 2. Herren zurück in der Erfolgsspur

Tillmann Becker-Wahl

Tillmann Becker-Wahl

Im MSC für die Kommunikation, Berichterstattung und Social Media verantwortlich. Wenn Tillmann nicht für die Hockeyherren auf dem Platz steht oder seine Tennisschuhe schnürt, dann studiert er in Köln BWL. Er hat zudem eine zweineinhalbjährige Ausbildung an der Kölner Jouranlistenschule genossen - unter anderem mit Stationen bei SPIEGEL ONLINE und dem Hamburger Abendblatt. Ein echter Content-Experte. Kürzel: tbw.

Keine Kommentare

Kommentar