2019Tennis

Tennis: Asche, Suppe und viel Kölsch auf der MSC-Saisoneröffnung

20 Grad und Sonne pur – ein Traumwetter also, um auf der schönsten Tennis-Aschenplätzen Kölns aufzuschlagen. Das geht mittlerweile schon seit zehn Tagen wieder bei uns im MSC. Am 6. April ertönte der offizielle Startschuss in die MSC-Tennis-Sommersaison. Da war es noch ein bisschen kühler, aber los war trotzdem schon einiges. Auch dank unserer neuen MSC-Gastronomie. Denn zum Start in die Sommersaison begrüßten uns MSCer Svetlana und Zoran mit einer leckeren Frühlingssuppe und einer Kölsch-Flatrate. Dazu gab es belegte Ciabatta-Brötchen nach mediterraner Art. Was ein Fest – und die Freude, auf die nun anstehenden sonnigen Ostertage im MSC ist so noch einmal gestiegen. Ein herzlicher Dank gilt unseren neuen Gastronomen und natürlich auch allen MSCern, die die ersten Aschestunden im MSC mit uns genossen haben.
Vorheriger Beitrag

Tanzen, Spielen und Feuerspucken: Hockey-Teamfahrt der A-Mädchen ins Bergische Land

Nächster Beitrag

Mitgliederversammlung am 16. Mai 2019

Tillmann Becker-Wahl

Tillmann Becker-Wahl

Im MSC für Social Media und Nachberichterstattung verantwortlich. Wenn Tillmann nicht für die Hockeyherren auf dem Platz steht oder seine Tennisschuhe schnürt, dann studiert er in Köln BWL. Er hat zudem eine zweineinhalbjährige Ausbildung an der Kölner Jouranlistenschule genossen - unter anderem mit Stationen bei SPIEGEL ONLINE und dem Hamburger Abendblatt. Kürzel: tbw

Keine Kommentare

Kommentar