2020TennisTurnier

Tennis: Guido Steil gewinnt drei Turniere innerhalb von zweieinhalb Wochen

Unser Herren 50-Spieler Guido Steil präsentiert sich nach einer längeren Verletzungspause in Topform: Innerhalb von zweieinhalb Wochen gewinnt unser MSCer drei Turniere in Folge. Beim ITF-Grade 2 in Dormagen schlägt Guido Steil im Finale den an Nummer eins gesetzten Michael Austen in zwei Sätzen. Auch bei den Dunlop Masters in Dinslaken kann sich unser MSC-Herren 50-Spieler durchsetzen. Beim ITF Grade 3-Turnier in Leverkusen folgte dann schließlich der dritte Turniersieg innerhalb von zwölf Tagen.

Knapp vier Wochen musste unser MSC-Herren 50-Spieler Guido Steil verletzungsbedingt pausieren. Am ersten Septemberwochenende konnte er dann schließlich wieder ins Turniergeschehen eingreifen – und das gleich mit großem Erfolg: Beim ITF Grade 2-Turnier in Dormagen setzt sich Guido Steil im Viertelfinale gegen den Tschechen Pavel Tesar in einem spannenden Match denkbar knapp im Champions-Tiebreak mit 10:8 durch. Im Halbfinale folgt dann gegen Marc Pradel, seit langer Zeit die Nummer eins der deutschen Rangliste, ein starker Zwei-Satz-Sieg. Für mehr Dramatik sorgt schließlich das Finale: Beim Stand von 2:5 währt Guido Steil im Spiel gegen den an Nummer eins gesetzten Michael Austen gleich zwei Satzbälle ab – und verliert in Durchgang eins fortan kein einziges Spiel mehr. Am Ende ließ unser MSCer seinem Gegner keine Change: Mit 7:5, 6:2 gewinnt Guido Steil sein erstes Turnier nach seiner Verletzungspause.

Auch beim Dunlop Masters in Dinslaken spielt unser MSC-Herren 50-Spieler stark auf. In einem gut besetzten Feld traf Guido Steil, Nummer elf der DTB-Rangliste, im Finale auf Thomas Neumann. Dieser schlug zuvor unter anderem den an Nummer eins gesetzten Marc Pradel. Steil jedoch wusste, was ihn erwartet: Vor einigen Wochen noch verlor er gegen Neumann in Gladbach. Vorbereitet ging Guido Steil also in diese Partie – die am Ende eine mehr als dreistündige Hitzeschlacht werden sollte.

Im ersten Satz noch währt unser MSCer beim Stand von 4:5 erste Satzbälle ab – und zog so das Momentum auf seine Seite. Er dreht Durchgang eins – und gewinnt diesen mit 7:5. Auch der zweite Satz beginnt umkämpft, doch Guido Steil findet die richtige Taktik. 3:1 führt unser MSC-Spieler als eine Zerrung aus der Vorwoche aufkommt. Am Ende reicht es, fast auf einem Bein spielend, dennoch zu einem 6:2 und damit einem weiteren Zwei-Satz-Erfolg im zweiten Finale innerhalb weniger Tage.

Der dritte Turniersieg folgt dann beim ITF Grade 3-Turnier in Leverkusen. Bis zum Endspiel gibt der an Nummer eins gesetzte Guido Steil keinen einzigen Satz ab. Im Finale gewinnt dann jedoch der an Nummer zwei gesetzte Rudiger Künzler den ersten Durchgang klar mit 1:6. Ein 6:2 im zweiten und ein 7:6(3) im dritten Satz sicheren Guido Steil letztlich aber doch noch den souveränen Turniersieg.

Der MSC gratuliert Guido Steil für diese fantastische Leistung. (Foto: privat)

Vorheriger Beitrag

Rollstuhltennis-Meisterschaften im MSC: Starke Plattform für den Nachwuchs- und Breitensport

Nächster Beitrag

Tennis: 1. Herren 50 steigen in die höchste deutsche Spielklasse auf

Tillmann Becker-Wahl

Tillmann Becker-Wahl

Im MSC für die Kommunikation, Berichterstattung und Social Media verantwortlich. Wenn Tillmann nicht für die Hockeyherren auf dem Platz steht oder seine Tennisschuhe schnürt, dann studiert er in Köln BWL. Er hat zudem eine zweineinhalbjährige Ausbildung an der Kölner Jouranlistenschule genossen - unter anderem mit Stationen bei SPIEGEL ONLINE und dem Hamburger Abendblatt. Ein echter Content-Experte. Kürzel: tbw.

Keine Kommentare

Kommentar