2012ArchivTennis

Verbandsmeisterschaften 2012 des Tennisverbandes Mittelrhein

16 Spieler/innen des MSC sind in den diesjährigen Verbandsmeisterschaften gestartet,

die in dieser Woche auf der Anlage von Bayer Leverkusen ausgetragen werden. Ich finde es etwas schade, dass eine solch starke Teilnahme aus unseren Reihen jedes Jahr so sang- und klanglos im Club untergeht. Im Fußball fiebern wir doch auch mit – warum nicht mit unseren Clubkameraden?
Heute finden die Halbfinale statt – und es sind noch einige aus dem MSC dabei!

Damen: Die Verbandswettkämpfe sind noch eine Klasse härter als die gewöhnlichen Medenspiele. Ich finde es mutig, dass sich unsere jungen Spielerinnen Andrea Seifert und Tamara Mamedova (20) in die Gladiatorenkämpfe begeben haben. Auch ihr schnelles Aus wird ihnen eine positive Erfahrung sein.

Herren: Unser aufrechter Marko Trupkovic hatte gegen seinen früheren Mannschaftskameraden Andreas Mies keine Chance. Dieser steht im heutigem Halbfinale dem an Nummer 1 gesetzten Occar Otte gegenüber, ebenfalls einem MSC-Gewächs!

Herren 65: Unser gesetzter Wolfgang Lichius ist nach hartem Kampf im Champions Tie-Break ausgeschieden.

In den folgenden Konkurrenzen stehen noch MSC-SpielerInnen im Halbfinale:

Herren 30: Von den vier (!) gestarteten MSC-Spielern sind Markus Holzapfel, Sebastian Schmude und Carsten Denk bereits ausgeschieden. Aber der an Nummer 1 gesetzte Tim Smicek ist noch dabei und kämpft heute um den Einzug ins morgige Finale. Gegen Daniel Caracciolo von Rot-Weiß?

Herren 40: Unser an Nummer 3 gesetzte Claudio Tomasetti war nicht richtig drin im Spiel und musste sich schon in der ersten Begegnung geschlagen geben. Doch: Unsere Nummer 1 Guido Steil ist auch bei der Meisterschaft die Nummer 1 und hat sich bis auf einen kleinen Schluckauf souverän ins Halbfinale gespielt, für das wir ihm die Daumen drücken.

Herren 60: Hier hat sich Rainer Borucki durchgesetzt und spielt heute gegen den an 2 gesetzten Manfred Nikäs um den Einzug ins Finale. Nach Turnierverlauf zu urteilen, wird dies ein hochinteressantes Duell werden.

Damen 50: Unsere Brigitta Schaaf hat nun gestern im Viertelfinale gegen die Nummer 3 verloren. Heute geht es also für Vorjahressiegerin Sylvia Krause um die Finalteilnahme.

Damen 40: Diese Konkurrenz ist eine ganz klare Domäne des Rodenkirchener Tennis! Von 23 Teilnehmerinnen kommen 6 aus Rodenkirchen, nämlich 3 vom MSC und 3 vom Rodenkirchener TC. Davon waren gestern im Viertelfinale noch 5 Spielerinnen im Rennen und im heutigen Halbfinale sind es immer noch 3 . Dabei musste sich unsere Gabriele Greven gestern erst im Champions Tie-Break der Vorjahresgewinnerin Agnieszka Weyergans vom RTC geschlagen geben. Die anderen beiden MSC-Spielerinnen Alexa Schmidt[3] und Karen Reichenbach[2] stehen sich heute gegenüber, so dass sicher ist, dass der MSC im Finale vertreten sein wird.

Ich werde so zeitnah wie möglich weiter berichten.

Vorheriger Beitrag

Rückblick: Sonniger Samstag - verpi ... verregneter Sonntag

Nächster Beitrag

Glückwunsch zur TVM-Verbandsmeisterschaft und Berichte vom Wochenende

Keine Kommentare

Kommentar