2011ArchivTennis

3 Mal TVM-Pokal für den MSC

Liebe Tennis-Freundinnen und -Freunde,

am letzten Wochenende fand das Finale des TVM-Pokals statt. Traditionell findet die Endrunde der Erwachsenen um den TVM-Pokal bei Bayer Dormagen statt. Hier war der MSC durch die Damen und Herren 40 vertreten.

Der Pokal des Tennisverbandes Mittelrhein bietet die Gelegenheit, dass sich Mannschaften über die Klassengrenzen hinweg miteinander messen können. Eine aufstrebende Mannschaft, die auf der Ochsentour noch nicht so weit nach oben gekommen ist, könnte so einer höher eingestuften Mannschaft zeigen, was bereits in ihr steckt. So hatte die sympatische Damen-Mannschaft von Rot-Weiß Düren unsere unvollständig angetretene 2. Damen besiegt und war in die 1. Verbandsliga aufgestiegen. Nun freute sie sich auf unsere 1. Damen aus der Oberliga und musste dann erleben, dass ihr diese dann doch noch einiges an Erfahrung und Spielstärke voraus haben.

Unser Damen-Doppel konnte nicht so glänzen wie am Tag zuvor in Düren und bei der Mixed-Clubmeisterschaft im MSC; da hatte Catherine Mayer im Endkampf um die Titelverteidigung noch eindeutiges Spitzentennis geboten. Am Sonntag war die Luft raus. Aber unsere Einzel: Anja Schmidt ließ an Position 2 nichts anbrennen und auch Bibi Cremer zeigte nicht nur ihre spielerischen Fertigkeiten sondern im berüchtigten zweiten Satz auch mentale Stärke und konnte ihn sicher nach Hause bringen. 2:1 für die Damen des MSC – Pokal-Gewinn.

Die Herren 40 hatten Probleme sich rechtzeitig zu versammeln. Ein Mitspieler war „lost in transmission“; ein eilig herbeigerufener Mitspieler war noch einige Minuten unterwegs, als die Turnierleitung die Begegnung unerbittlich ansetzte. Witz des Spielmodus ist es, dass die beiden Einzel und das Doppel parallel zueinander gespielt werden. Wenn ein Spieler bei Beginn nicht da ist, gilt sein Spiel als verloren. Also mussten nun das verbliebene Einzel und das Doppel unbedingt gewonnen werden. Guido Steil machte mit seinem Gegner kurzen Prozess. Doch das Brühler Doppel erwies sich als völig gleichwertig. Ich kam dazu, als der erste Satz im Tie-Break mit Mühe gewonnen worden war. Im zweiten Satz blieb es in harten Kämpfen völlig ausgeglichen und es steuerte auf einen erneuten Tie-Break zu. Doch dann – nach einigen taktischen Umstellungen – gelang dann doch noch das Break und der Satz wurde für den MSC gewonnen. 2:1 für die Herren 40 des MSC – Pokal-Gewinn.

Unsere Mädchen 14 kämpften schon am 24. Juli auf eignener Anlage im Endspiel um den Bezirkspokal Köln-Leverkusen. Ich habe davon leider nichts weiter mitbekommen, weil parallel dazu unsere 1. Damen dem Regen und ihren Gegnerinnen von Blau-Weiß Aachen trotzten und um den Aufstieg in die Regionalliga kämpften,. Sorry, Mädchen, denn in Euch liegt die Zukunft! Im Spitzen-Einzel ließ sich unsere Madlen Hartmann erst im Champions Tie-Break bezwingen. Ansonsten: 2:1 für die Mädchen 14 des MSC – Pokal-Gewinn.

Herzlichen Glückwunsch allen Spielerinnen und Spielern!

Mit meinen besten Grüßen
Hans Werner Löckmann

Vorheriger Beitrag

Clubturnier Erwachsene Mixed

Nächster Beitrag

Siegerehrung der Tennis-Clubmeisterschaften 2011

Ronny Edelstein

Ronny Edelstein

Ein leve Jung

Keine Kommentare

Kommentar