2012ArchivEvent

Das Richtfest

Am Donnerstag, den 24. Mai, war bei strahlendem Wetter Richtfest für die Sporthalle.

Große Sonnenschirme, Biertische und -bänke, sowie lecker Kölsch vom Fass und Leberkäs mit echten Röggelchen schufen die zünftige Stimmung.


Der komplette Jahrgang der Knaben D war erschienen und gab dem Reporter von Radio Köln fachkundige Auskunft zum Projekt. Wie sie ihre Eltern bearbeitet und dann deren Freunde und andere Clubmitglieder überzeugt hatten, wie sie Geld bei Bekannten und Nachbarn und sogar bei Wildfremden auf dem Marktplatz gesammelt hatten, um den Start des Projektes zu ermöglichen und zu demonstrieren, wie ernst es ihnen damit gewesen war.


Endlich waren alle Vorbereitungen getroffen, Bauleute und Bauherren, das sind wir und in unserer Mitte der Vorstand, versammelt. Der Polier der Zimmerleute fuhr mit unserem Präsidenten in luftige Höhen und konnte unfallfrei seinen Richtspruch ausbringen und warf dann traditionsgemäß mit gekonntem Schwung das Schnapsglas in Scherben, damit sie dem Bau und seinen Nutzern allzeit Glück bringen.


Prof. Dr. Andreas Müller-Wiedenhorn lobte in seiner freien Rede die hervorragende Leistung der beteiligten Baufirmen und Handwerker, des Architekten und aller, die sich mit höchstem Engagement in die vielfältigen und mehr als erwartet intensiven Arbeiten und Gespräche eingebracht und so diese Baumaßnahme erst möglich gemacht haben. Diese Sporthalle sei ein Meilenstein in der Entwicklung unseres Clubs, der schon immer aus Tradition auf die Zukunft gesetzt habe, wozu besonders die Förderung der Jugend gehöre.

Natürlich musste Andreas M-W auch höchstselbst den letzten Nagel einschlagen. Die Zimmerleute hatten bestens vorgesorgt, dass er diese Tradition voll auskosten konnte, denn der Nagel war lang und weich und das Hämmerchen doch sehr winzig. So nahm dieser Vorgang einen erheblichen Teil der Veranstaltung ein –
doch das anschließende Kölsch machte dann auch alles wieder gut.

Vorheriger Beitrag

Richtfest für Halle

Nächster Beitrag

Rückblick: Sonniger Samstag - verpi ... verregneter Sonntag

Keine Kommentare

Kommentar