05 Jun 2020

„Im MSC herrscht eine familiäre Atmosphäre“: Rebecca Jülich, unsere neue Clubsekretärin

Seit Januar schon sehen wir Rebecca Jülich im MSC-Sekretariat. Rainer Thormann, der nach fast 40 Jahren MSC seit einigen Tagen seinen Ruhestand genießt, und Florian Hillers haben die gebürtige Kölnerin die letzten Monate fleißig eingearbeitet. „Ich freue mich, hier zu sein“, sagt Rebecca Jülich. „Der ganze Club hat mich fantastisch aufgenommen: der Vorstand, meine Kollegen und auch all unsere Mitglieder.“ Mit viel Herzblut geht sie nun die Probleme der MSCer an. Doch wer ist unsere neue Clubsekretärin eigentlich? Ein Kurzporträt.

0 Weiterlesen
29 Mai 2020

Der Vorstand wünscht ein erholsames Pfingstfest

Liebe Mitglieder,

der Spielbetrieb auf unserer Anlage läuft unter den gegebenen Bedingungen störungsfrei. Wir danken Ihnen dafür, dass Sie sich an die vorgegebenen Maßnahmen halten. Dies ist umso wichtiger, da wir beobachten, dass unsere Tennisplätze deutlich höher ausgelastet sind als in den vergangenen Jahren.

0 Weiterlesen
13 Mai 2020

TVM-Mannschaftsspiele können ab 8. Juni als Geisterspiele stattfinden

Der Tennisverband Mittelrhein (TVM) hat mitgeteilt, dass die Mannschaftsspiele ab dem 8. Juni stattfinden können. Laut des TVM-Beschlusses findet die Saison auf freiwilliger Basis statt: Die Mannschaften können selbst entscheiden, ob sie am Spielbetrieb teilnehmen wollen oder nicht. Dies hat zur Folge, dass alle möglichen Abstiege außer Kraft gesetzt sind. Mannschaften, die nicht antreten möchten, spielen somit auch im Jahr 2021 in der gleichen Liga. Die Details des TVM-Beschlusses finden Sie untenstehend.

0 Weiterlesen
13 Mai 2020

Marienburger SC stellt Corona-Hygiene-Konzept vor

Gemäß den Auflagen des Landes Nordrhein-Westfalen stellt der Marienburger Sport-Club 1920 e.V. Ihnen heute sein Hygiene-, Wege- und Schutzsystem vor. Besonderes Merkmal des MSC-Konzepts ist ein Einbahnstraßensystem, das für die Tennisplatzbelegung, die Toilettennutzung und den MSC-Shop gilt. Halten Sie sich bitte an diese Wegführung und schauen Sie sich daher die untenstehende Wegegrafik genau an. Ein für die Gastronomie geltendes Hygiene-Konzept erarbeitet der Pächter. Zudem gelten nach wie vor die allgemeingültigen Abstands- und Hygieneregeln. Auf dem Clubgelände des MSC müssen Sie zu jeder Zeit einen Mindestabstand von 1,50 Meter einhalten. Um Ihre Hände zu desinfizieren, stellt der MSC zudem mehrere Desinfektionsspender zur Verfügung. Wo sich diese befinden, können Sie dem MSC-Wegeplan entnehmen.

0 Weiterlesen
08 Mai 2020

Das MSC-Hockeytraining startet ab nächster Woche

Am gestrigen Nachmittag hat das Sportamt der Stadt Köln dem Marienburger Sport-Club 1920 e.V. mitgeteilt, unter welchen Bedingungen der Trainingsbetrieb in Vereinen wieder stattfinden kann und damit für Rechtssicherheit gesorgt, dass die Regelungen zur stufenweisen Wiederaufnahme des Sportbetriebs auch für Kontaktsportarten wie Hockey gelten. In einer anschließenden Telefonkonferenz hat der MSC-Vorstand entschieden, das Hockeytraining in unserem Club ab nächster Woche zu starten. Ein wichtiger Bestandteil des Konzepts ist es, dass auf dem gesamten Clubgelände und auf dem Hockeyplatz die geltenden Abstands- und Hygienemaßnahmen eingehalten werden können. Der MSC-Kunstrasenplatz darf auch ab nächster Woche ausschließlich für den Trainingsbetrieb betreten werden. Außerhalb der eigenen Einheit bleibt der Platz demnach weiterhin gesperrt.

0 Weiterlesen
07 Mai 2020

Hockeyplatz bleibt geschlossen: Der MSC öffnet nur die Tennisplätze

Die Ministerpräsidentenkonferenz hat am gestrigen Mittwochnachmittag den kontaktlosen Breitensport im Freien erlaubt. Im Land Nordrhein-Westfalen gilt diese Regelung ab sofort.  Nach den dem Marienburger Sport-Club 1920 e.V. zurzeit vorliegenden Informationen gilt diese Entscheidung nur für den Tennis-, jedoch nicht für den Hockeyspiel- und trainingsbetrieb. Nach aktuellem Stand geht der MSC daher davon aus, das Hockeytraining am 30. Mai starten zu können. „Wir freuen uns auf diesen Termin“, sagt Simon Stark, Sportlicher Leiter Hockey. „Sollten wir neue Informationen vom Land NRW oder den Hockeyverbänden erhalten, informieren die Trainer und der Club schnellstmöglich.“ Der MSC-Kunstrasenplatz bleibt demnach weiterhin gesperrt.

0 Weiterlesen
06 Mai 2020

Ab dem morgigen Donnerstag: Der MSC öffnet ab 9 Uhr die Tennisplätze

Nach den uns vorliegenden Informationen, hat die Landesregierung am heutigen Mittwoch entschieden, dass Sportvereine ihre Tennisplätze für den Tennisbetrieb ab sofort wieder öffnen dürfen. Der MSC hat entschieden, dies ihren Mitgliedern ab dem morgigen Donnerstag, 07.05.2020, ab 9.00 Uhr zu ermöglichen. Genauere Regelungen zum Ablauf des Spielbetriebs wurden dem Marienburger Sport-Club 1920 e.V. noch nicht mitgeteilt. Dennoch besteht völlige Klarheit darüber, dass die aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen selbstverständlich weiterhin gelten.

0 Weiterlesen
05 Mai 2020

Zeig dich solidarisch: Hol dir deine Maske in unseren MSC-Farben

Noch ruhen die Bälle auf den Tennis- und Hockeyplätzen in Nordrhein-Westfalen. Die Farben des MSC könnt ihr ab sofort aber dennoch stolz repräsentieren. Denn statt unseres Trikots tragen wir jetzt unsere Maske in schwarz-gelb. Professionell näht Jana Hortian, die Tochter unseres MSC-Tennistrainers Dirk Hortian, alle Masken in Handarbeit. Bestellen könnt ihr sie für je 10,00 Euro ab sofort per Nachricht an Dirk.

0 Weiterlesen
29 Apr 2020

1929: Tennis- und Hockeyspieler kehren dem MSC den Rücken und gründen den Marienburger THC

Anfang der 1920er-Jahre gründeten die Mitglieder des MSC ihre erste Hockeyabteilung. Clubintern standen die Hockeyspieler lange Zeit im Schatten der erfolgreichen Schlagballer und Leichtathleten. Dennoch eilte den Hockeyspielern nicht nur in Köln, sondern in ganz Westdeutschland ein guter Ruf voraus. Für den Erfolg waren sie – und auch die 1923 gegründete Tennisabteilung – bereit, Opfer zu bringen. Nichts Besseres konnten sie sich damals vorstellen, als mit den Leichtathleten, Schlagballern und Fußballern 1928 gemeinsam endlich auf die erste eigene MSC-Clubanlage am Heidekaul zu ziehen. Doch die Freude über den ersten Großverein im Kölner Süden hielt nur kurz. Streitigkeiten und Unverständnis dominierten das Leben der Tennis- und Hockeyspieler im MSC. Ein durchgebrannter Kassenwart sorgte 1929 schließlich für den letzten großen Knall: Dem Großteil der Tennis- und Hockeyspieler reichte es. Sie zogen schnurstracks wieder aus – und gründeten nur wenige hundert Meter weiter den Marienburger THC.

0 Weiterlesen
23 Apr 2020

1928: Die erste eigene Clubanalge – Umzug an den Heidekaul

Als die Marienburger Jugendlichen 1920 den ersten Sportclub des Viertels gründeten, war es ein reiner Straßenverein. 1921 bauten sie ihren ersten Sportplatz – ganz pragmatisch auf einem brachliegendem Grundstück an der Goltsteinstraße. Nur ein Jahr später mussten sie dieses allerdings wieder räumen. Einfach, weil dort nun gebaut werden sollte. Nachdem der Club 1923 wuchs, ging es für die Mitglieder auf die andere Rheinseite: Die Stadt hatte es dem Marienburger SC genehmigt, gemeinsam mit anderen Vereinen auf den Poller Wiesen zu trainieren. Parallel dazu gründete sich die erste MSC-Tennisabteilung. Diese baute kurzer Hand ihren eigenen Platz: an die Bonner Straße – fünf Jahre, bevor die restlichen Sportler an die gleiche Stelle zogen, den Heidekaul. 1928 – ein Jahr mit gesellschaftlichen Höhepunkten und weiteren sportlichen Vizemeistern.

0 Weiterlesen