2014Hockey

Mindestziel erreicht: 2. Herren schaffen Klassenerhalt

Dieser Klassenerhalt war doch nie gefährdet. Und das, obwohl unsere Zweitvertretung gleich zweimal nicht antreten konnte. Sechs Punkte zog der Verband ihnen deswegen ab. Nach vierzehn Spielen belegte unsere Zwote mit sieben Punkten trotzdem Platz sieben, zehn Punkte vor dem Tabellenletzten. Schon am letzten Spieltag war klar: Absteigen können die 2. Herren nicht mehr, eine Relegation findet nicht statt – aus der zweiten Verbandsliga wollte keiner hoch.

Letztlich war die Saison nach dem Abstieg aus der Oberliga sehr durchwachsen. Gleich mehrmals musste die 2. Herren mit weniger als elf Spielern antreten. Jedes Spiel wurde zum Kampf. Und dennoch: Vier Siege konnte unsere Zweitvertretung in den Kölner Süden holen. In der Rückrunde rückten nicht nur B-Jugend-Spieler in den Kader auf. Auch die Alt-Internationalen holten nochmal den Hockeyschläger aus dem Keller und schnürten ihre Kunstrasen-Schuhe: Alles für den Klassenerhalt. Mit gleich mehreren überzeugenden Spielen und einigen wichtigen Toren waren es eben gerade die jungen Alten, die unsere 2. Herren den Klassenerhalt schenkte.

Nach der Sommerpause sehen wir unsere Zwote also in der 1. Verbandsliga wieder. Der Nachwuchs macht Hoffnung, dass eine geregeltere Saison möglich ist – vielleicht auch wieder ohne Abstiegskampf.

Tillmann Becker-Wahl

Vorheriger Beitrag

Freude, Fairness und Tore: Das passt wunderbar zusammen.

Nächster Beitrag

Eine fast perfekte Saison

Ronny Edelstein

Ronny Edelstein

Ein leve Jung