2013Tennis

Spielbericht Herren 50

Unser erstes Spiel in der 2. Verbandsliga führte uns an diesem herrlichen Morgen in die Provinz, nach Linnich-Tetz. Diesen Ort kannte selbst Kurt’s Navi nicht, aber wir waren pünktlich vor Ort dank freier Autobahn.

Das erste Spiel der neuen Saison war auch eine neue Erfahrung, wir sind mit 8:1 untergegangen, um das Ergebnis vorwegzunehmen.

Die erste Runde spielten Axel, Kurt und Rolf.

Axel wollte das Tempo der Anfahrt (endlich konnte er seinen BMW mal ausfahren) sogleich auf den Platz übertragen. Der Gegner jedoch brachte fast immer einen Ball mehr zurück, so dass er am Ende mit 6:2, 6:1 den Platz verließ.

Kurt hatte einen äquivalenten Gegner gefunden, mit dem er sich tolle Ballwechsel lieferte. Die Optik sprach für Kurt, doch am Ende stand ein knappes 7:6, 7:5.

Rolf Otte musste leider nach nur 2 Spielen auf dem Schattenplatz aufgeben, das Alter nagt an seiner rechten Wade. Wir wünschen gute und schnelle Heilung.

In der zweiten Runde spielten dann Karl, Rolf Beyerling und Klaus.

Karl, als Spätstarter und Spielleser bekannt, musste seinem Vorbereitungsprogramm des vorherigen Abends Tribut zollen und sich trotz Gewinn des zweiten Satzes leider im Tie-Break geschlagen geben. 6:2, 3:6, 10:0.

Rolf Beyerling übernahm den Schattenplatz von Rolf Otte. Spielerisch aber mehr Licht als Schatten konnte er seinem Gegner relativ sicher die spielerische Klasse des MSC darbieten. Nach einem schnellen 0:6 folgte ein 4:6, das blieb dann aber leider einziger Lichtblick des Tages.

Klaus auf dem mittleren Platz an der Sonne musste sich bei Axel mit einem 6:1, 6:2 einreihen.

Die Doppel konnten dann selbst unter Einsatz unseres Joker Michael Sips auch nicht wirklich überzeugen, waren aber nach dem 1:5 nach den Einzeln auch nicht mehr entscheidend.

Die Bewirtung mit Frikadellen, Schnitzel und Bratkartoffeln war üppig, das Bitburger Pils kalt und der Rababerkuchen weggegessen.

So bleiben uns nur die Erkenntnis, dass in der 2. Verbandsliga das Niveau eben besser ist, und die Hoffnung, dass wir in den verbleibenden Spielen noch genug Punkte für den Klassenerhalt holen. Unsere Mannschaft ist trotzdem eine tolle Truppe.

Rolf Beyerling

Vorheriger Beitrag

HOCKEY-Talente des MSC stark im WHV

Nächster Beitrag

Nachzutragen: MSC Anfang Juni 2013

Keine Kommentare

Kommentar