2015Hockey

Bittere 4:6-Niederlage unserer 1. Damen

In einem guten Spiel gegen den Düsseldorfer SC belohnen sich unsere Oberliga-Damen nicht: Gegen den Tabellennachbarn zeigen unsere Mädels nach einem frühen 1:2-Rückstand durch zwei Strafecken eine starke Leistung. Die MSC-Damen spielen die Düsseldorfer Hintermannschaft Anfang der zweiten Hälfte gleich mehrmals aus und den DSC am Kreis fest. Folgerichtig gehen unsere Damen verdient 4:2 in Führung – bis die Nerven anfangen zu flattern und die Kräfte zu schwinden. In den letzten zehn Minuten rutschen gleich drei Düsseldorfer Angriffe durch und der Ball landet im Netz. Nach dem plötzlichen 4:5-Rückstand werfen unsere 1. Damen nochmal alles nach vorne: Ohne der ausgewechselten Torhüterin, dafür mit einer sechsten Feldspielerin reicht es allerdings nicht mehr zum Lucky-Punch. Stattdessen sind es die Gäste, die den Schlusspunkt setzen: Der 4:6-Endstand fällt durch eine kurze Ecke, bei der Bea Mayer sich auf die Linie steht. Die MSC-Tore erzielen Britta Schneider (2x), Jovanka Stojnic und Helen Spätgens.
Somit bleiben unsere Damen vorerst im Tabellenkeller, nächsten Spieltag geht’s zum Tabellenführer DSD Düsseldorf. Unsere 1. Damen setzen auf eine erste Überraschung in der Oberliga.
Die Bilder des Spiels seht ihr hier! (Text: tbw, Fotos: red)
Vorheriger Beitrag

Stimmt für euren Hockeykalender 2016!

Nächster Beitrag

TVM_Meisterschaften: Gleich mehrere MSCer im Finale

Tillmann Becker-Wahl

Tillmann Becker-Wahl

Im MSC für die Kommunikation, Berichterstattung und Social Media verantwortlich. Wenn Tillmann nicht für die Hockeyherren auf dem Platz steht oder seine Tennisschuhe schnürt, dann studiert er in Köln BWL. Er hat zudem eine zweineinhalbjährige Ausbildung an der Kölner Jouranlistenschule genossen - unter anderem mit Stationen bei SPIEGEL ONLINE und dem Hamburger Abendblatt. Ein echter Content-Experte. Kürzel: tbw.

Keine Kommentare

Kommentar