2017HallensaisonHockey

MJB gelingt größter Erfolg seit 43 Jahren: Als WHV-Zweiter geht‘s zur Deutschen Meisterschaft

Sie haben sich endlich belohnt, unsere Jungs aus der Männlichen Jugend B: Nach etlichen Anläufen holt sich unsere MJB in einem packenden Finale um die Westdeutsche Meisterschaft den zweiten Platz im WHV – und damit die erste Qualifikation für eine Deutsche Hallenmeisterschaft eines MSC-Teams seit 43 Jahren. Am Sonntag zogen sie als Gruppensieger ins Halbfinale ein, schlugen dort Blau-Weiß Köln 3:1. Erst Uhlenhorst Mülheim wusste unsere Jungs zu stoppen.

Sie sind müde, aber strahlen trotzdem. Denn es ist die Hockeysensation des Tages. Unserer Männliche Jugend B gelingt mit der Qualifikation für die Deutschen Hallenmeisterschaften 2017 der ganz große Coup. In Düsseldorf setzen sich unsere Jungs bei der WHV-Endrunde erst souverän in der Gruppenphase durch – und nutzen dann die Gunst der Stunde. Aber von Anfang an.

Bereits in der Vorrunde zeigte unsere MJB mit 28 von 30 möglichen Punkten und 80:13 Toren ihr vermeintlich ganzes Leistungsvermögen. Doch als Favorit reisten unsere Jungs dennoch nicht zur WHV-Endrunde am heutigen Sonntag. Denn da warteten schließlich neben dem Gastgeber Düsseldorfer HC auch Uhlenhorst Mülheim.

Zuerst aber ging es für unsere Männliche Jugend B erst einmal in der Gruppenphase gegen die beiden Vorrundenzweiten Crefelder HTC und Club Raffelberg. In einem zwar dominanten Spiel gegen den CHTC gelang es unseren Jungs nie richtig, davon zu ziehen. Und so war es fast vorhersehbar, dass die Krefelder die 3:2-Führung unserer MJB in der Schlussminute noch egalisierten. Und nachdem dann der CHTC auch noch Gruppenspiel zwei knapp für sich entschied, war klar: Unserer MJB hilft für Platz eins in der Gruppenphase nur ein deutlicher Sieg gegen den Club Raffelberg. Und unsere Jungs waren zur Stelle als sie gefragt waren. Nach einer knappen Halbzeitführung entscheiden sie das Spiel gegen die Duisburger deutlich mit 5:0.

Nun stand fest: Das ist für unsere MJB die Gelegenheit für den ganz großen Coup. Denn überraschend trafen sie im Halbfinale nicht auf Düsseldorf oder Mülheim – sondern auf Blau-Weiß Köln. Die Sülzer beendeten überraschend das Heimturnier des DHC früher als erwartet. Und unsere Jungs hatten gerade an diese Blau-Weißen gute Erinnerungen: So gewannen sie in der Vorrunde gleich zweimal deutlich gegen ihren heutigen Halbfinalgegner. Ganz so deutlich aber entschied unsere MJB das Spiel um den Einzug ins WHV-Finale und zur Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften dann aber doch nicht. Zwar hatten unsere Jungs gleich mehrmals gute Kreisszenen und Strafecken. Doch Blau-Weiß wehrte sich lange erfolgreich. Am Ende siegte unsere Männliche Jugend B 3:1. Und so stand am späten Nachmittag fest: Den MSC-Jungs ist die größte Club-Sensation seit 43 Jahren gelungen.

Und diesen Erfolg hätte unsere MJB am Abend fast noch vergoldet. Im Finale gegen Uhlenhorst Mülheim kamen unsere Jungs vielleicht ein wenig zu respektvoll ins Spiel, die finalerprobten Mülheimer nutzten das aus und brachten unsere MJB früh einem 0:3-Rückstand bei. Mit einer dann aber plötzlich ganz starken Phase kamen unsere Jungs noch einmal ran. Erst auf 2:3, dann auf 4:5. Letztlich verlor unsere Männliche Jugend B knapp 4:6. Doch in diesem Spiel machten sie nochmal ihre Ambitionen deutlich.

Die nächsten Chancen auf Siege haben unsere Erflogsjungs nun bei den Deutschen Meisterschaften. Am 4. und 5. März treffen sie beim HC Georgsmarienhütte auf den Meister aus Nord-Ost, den Vizemeister aus Süddeutschland und auf den Nord-Ost-Dritten. Schon jetzt sagt der MSC: Herzlichen Glückwunsch, Jungs!

Männliche Jugend A wird vierter in Westdeutschland

Bereits am gestrigen Samstag spielte unsere MJA um den Titel in Westdeutschland. Nach einer 9:3- Auftaktniederlage gegen Uhlenhorst Mülheim hatten unsere Jungs im Spiel gegen den Düsseldorfer HC weiterhin alles in eigener Hand. Dies verloren sie allerdings knapp und unglücklich mit 3:4. Am Ende wird unsere Männliche Jugend A vierter im WHV. (Fotos: privat)

Vorheriger Beitrag

Karnevalssonntag in den MSC: Manege frei för Tanz un Jückerei

Nächster Beitrag

1. Hockeyherren übernehmen vorübergehend Tabellenführung

Tillmann Becker-Wahl

Tillmann Becker-Wahl

Im MSC für die Kommunikation, Berichterstattung und Social Media verantwortlich. Wenn Tillmann nicht für die Hockeyherren auf dem Platz steht oder seine Tennisschuhe schnürt, dann studiert er in Köln BWL. Er hat zudem eine zweineinhalbjährige Ausbildung an der Kölner Jouranlistenschule genossen - unter anderem mit Stationen bei SPIEGEL ONLINE und dem Hamburger Abendblatt. Ein echter Content-Experte. Kürzel: tbw.

Keine Kommentare

Kommentar