2020OrganisationTennisTVMWettspiele

TVM-Mannschaftsspiele können ab 8. Juni als Geisterspiele stattfinden

Der Tennisverband Mittelrhein (TVM) hat mitgeteilt, dass die Mannschaftsspiele ab dem 8. Juni stattfinden können. Laut des TVM-Beschlusses findet die Saison auf freiwilliger Basis statt: Die Mannschaften können selbst entscheiden, ob sie am Spielbetrieb teilnehmen wollen oder nicht. Dies hat zur Folge, dass alle möglichen Abstiege außer Kraft gesetzt sind. Mannschaften, die nicht antreten möchten, spielen somit auch im Jahr 2021 in der gleichen Liga. Die Details des TVM-Beschlusses finden Sie untenstehend.

Warum der Tennisverband Mittelrhein (TVM) unter den aktuellen Umständen der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Einschränkungen, Gesundheitsrisiken und Hygieneregelungen auf die Durchführung von Mannschaftsspiele ohne sportlichen Wert pocht – das entzieht sich dem Verständnis des Marienburger Sport-Club 1920 e.V.

Der MSC-Tennisvorstand wird daher über die Mannschaftsführer alle Mannschaften befragen, ob sie unter den schwierigen Bedingungen noch Spaß an den Mannschaftsspiele haben und am Spielbetrieb teilnehmen möchten. Fest steht, dass – neben dem fehlenden sportlichen Wert – alle Spiele als sogenannte Geisterspiele ausgetragen werden müssen. Zuschauer dürfen die Vereinsanlagen nicht betreten. Diese Regelung gilt auch für Angehörige, sodass Gästemannschaften keine Begleiter mitbringen dürfen.

Sollten sich sämtliche Mannschaften dazu entscheiden, die Saison zu spielen, wird aufgrund des nun vom TVM eng getakteten Spielplans bedauerlicherweise an Wochenenden die Kapazitäten der MSC-Tennisplätze für freibuchbare Spiele unserer übrigen Mitglieder äußerst gering sein.

 

###########

Entscheidungen zum Wettspielbetrieb:

Nach intensiver Abwägung aller Für und Wider sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass die Sommerrunde stattfinden wird, jedoch als „Übergangssaison mit Sonderregelungen“. Diese Regelungen sehen wie folgt aus:

  • Die Durchführung richtet sich während der gesamten Saisondauer jeweils nach den behördlichen Vorgaben.
  • Die Saison wird auf der Basis der aktuellen Gruppeneinteilung und Terminierung, beginnend ab dem 08.06.2020, stattfinden.
  • Vereine können Jugend- und Erwachsenenmannschaften, die nicht am Spielbetrieb teilnehmen wollen, ohne Sanktionen bis zum 20.05.2020, 23.59 Uhr, zurückziehen. Die Abmeldung von Mannschaften erfolgt ausschließlich per Mail (durch den Vereinsvorstand) an die Adresse pelzer@tvm-tennis.de. Für zurückgezogene Mannschaften werden lediglich 50% der Mannschaftsmeldegebühr erhoben.
  • Für Mannschaften, die während der Wettspielphase aufgrund der aktuellen Pandemielage begründet nicht antreten können, wird keine Ordnungsgebühr erhoben.
  • Der TVM behält sich vor, bei vermehrten Mannschaftsabmeldungen, Anpassungen an den Gruppeneinteilungen und Spielterminen vorzunehmen. Diese werden bis spätestens am 01.06.2020 über das nu.Liga-Portal final veröffentlicht.
  • Die Meister und Aufsteiger der jeweiligen Ligen werden offiziell ausgespielt. Zudem werden die Leistungsklassen- und Ranglistenwertungen der Partien uneingeschränkt vorgenommen.
  • Der TVM setzt in allen Ligen und Klassen in der Sommersaison 2020 den Abstieg aus. Auch abgemeldete Mannschaften behalten ihre Ligazugehörigkeit für die Sommersaison 2021.
  • Begegnungen können von den Vereinen im beiderseitigen Einvernehmen bis spätestens zum 20.09.2020 verlegt werden. Die Terminverlegung muss jedoch unverzüglich über das nu.Liga-Portal (Ergebiserfassung > Spielverlegung) mitgeteilt werden. Die Ferienzeiten können bei der Verlegung mit einbezogen werden.
  • Die Wettspielordnung wird an die vorgenannten Regelungen und zur Einhaltung der behördlichen Vorgaben zeitlich befristet angepasst. Der TVM behält sich vor, die Regelungen bei neuerlichen behördlichen Anordnungen auch innerhalb des Saisonverlaufs anzupassen.

Entscheidung zu den Doppel-Freizeitrunden:

Die Spiele der Doppel-Freizeitrunden werden in diesem Jahr nicht ausgetragen. Diese Entscheidung erfolgte nach intensiven Beratungen der Referenten Breitensport und des Vorstands.

 

###########

 

Grafik: Ronny Edelstein

Vorheriger Beitrag

Marienburger SC stellt Corona-Hygiene-Konzept vor

Nächster Beitrag

MSC-Gastronomie wieder geöffnet

Tillmann Becker-Wahl

Tillmann Becker-Wahl

Im MSC für Social Media und Nachberichterstattung verantwortlich. Wenn Tillmann nicht für die Hockeyherren auf dem Platz steht oder seine Tennisschuhe schnürt, dann studiert er in Köln BWL. Er hat zudem eine zweineinhalbjährige Ausbildung an der Kölner Jouranlistenschule genossen - unter anderem mit Stationen bei SPIEGEL ONLINE und dem Hamburger Abendblatt. Kürzel: tbw

Keine Kommentare

Kommentar