2017

Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck

Wieverfastelovend (23.02.) schunkeln, bützen, tanzen und stoßen wir im MSC an. Und dabei kommen nicht nur die großen MSCer auf ihre Kosten – auch für unsere Kleinsten gibt es ein tolles Programm, ganz unter dem diesjährigen Sessionsmotto:

Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck“!

Denn Tennistrainer Dirk Hortian und sein Team haben einiges vorbereitet und freuen sich auf viele kleine Jecken. Unsere Tennishalle verwandelt sich an Wieverfastelovend in ein Spieleparadies: mit Basteltisch, Tennis-, Fußball- und Basketballplätzen. Das Highlight dabei ist natürlich ein aufregender Erlebnisparcour. Und wenn man sich dann ganz jeck ausgetobt hat, der kann seinen Durst mit den bereitgestellten Getränken stillen. Denn dat Wasser vun Kölle is jot – und an Wieverfastelovend für die kleinsten MSCer gratis. Doch das Beste? Das einzige was ihr mitbringen müsst, ist ein cooles Kostüm und gute Laune! Der Eintritt in die Tennishalle kostet zehn Euro pro Kind.

In dem Sinne: Kölle Alaaf! MSC Alaaf! Alle weiteren Informationen findet ihr übrigens hier in unserer Facebook-Veranstaltung. (Foto: red)

Vorheriger Beitrag

Nach Startschwierigkeiten: 1. Herren gewinnen in eigener Halle klar

Nächster Beitrag

Nach ihren Auswärtssiegen: Hockeydamen und Hockeyherren haben alles in der eigenen Hand

Tillmann Becker-Wahl

Tillmann Becker-Wahl

Im MSC für Social Media und Nachberichterstattung verantwortlich. Wenn Tillmann nicht für die Hockeyherren auf dem Platz steht oder seine Tennisschuhe schnürt, dann studiert er in Köln BWL. Er hat zudem eine zweineinhalbjährige Ausbildung an der Kölner Jouranlistenschule genossen - unter anderem mit Stationen bei SPIEGEL ONLINE und dem Hamburger Abendblatt. Kürzel: tbw

Keine Kommentare

Kommentar