2016Tennis

Die 1. Damen erleiden gegen GW Aachen einen kleinen Dämpfer

Eng geht es zu in dieser TVM-Oberliga-Saison. Während sich Blau-Weiß Aachen an der Spitze ein wenig Luft verschaffen konnte, geht es zwischen Platz zwei und vier denkbar knapp zu. Unsere 1. Damen schielen nach oben – gegen den Tabellenfünften, Grün-Weiß Aachen I, steht am Ende jedoch nur ein Remis.

Bereits in den Einzeln zeigte sich, dass das Match gegen Grün-Weiß Aachen ganz knapp werden sollte. Katharina Hering bekam es an Position eins mit Julia Kimmelmann zu tun – eine ehemalige Jugend-Europameisterin. Letztlich verlor Hering 1:6, 4:6. Tessy Van de Ven hatte hingegen weniger Probleme: An unserer Position zwei gewann sie im Eiltempo gegen die Aachenerin Anna Depenau 6:0, 6:1.

DSC00491

Anja Schmidt und Tessy Van der Ven zufrieden mit der Leistung der eigenen Einzelbegegnungen.

Den zweiten Matchpunkt im Einzel holte Anja Schmidt für den MSC. Gegen Anna-Lisa Heggenberger gewann sie den ersten Satz noch ziemlich glatt 6:2, im zweiten musste Anja Schmidt in den Tie-Break – und kämpfte sich zum Sieg. Auch Viktoria Piecyk spielte an Position vier stark, musste sich am Ende aber der Erfahrung der Aachenerin Sina Bader geschlagen geben: 5:7, 3:6.

Ausgeglichene Matches sorgten schließlich in den Doppeln für das Remis: Katharina Hering und Viktoria Piecyk mussten ihr Doppel gegen Julia Kimmelmann und Anna Depenau mit 3:6, 1:6 abgeben. Auch hier dominierte die ehemalige Jugend-Europameisterin das Match zugunsten der Grün-Weißen. Im zweiten Doppel harmonierten Tessy Van de Van und Anja Schmidt sehr gut und ließen Heggenberger und Bader keine Chancen: 6:2 und 6:1 schlugen die beiden die Aachenerinnen deutlich.

In Anbetracht der Stärke der gegnerischen Mannschaft, ist es ein verdientes Unentschieden. Leider hilft uns das Remis letztlich nicht entscheidend weiter.
— Trainer Andreas Schute nach den Matches

Auch zu viele Ausfälle hindern die Damen bisher wohl an der perfekten Saison.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

Einzel:

Katharina Hering – Julia Kimmelmann 1:6, 4:6

Tessy Van de Ven – Anna Depenau 6:0, 6:1

Anja Schmidt – Anna-Lisa Heggenberger 6:2, 7:6

Viktoria Piecyk – Sina Bader 5:7, 3:6

Doppel:

Katharina Hering/Viktoria Piecyk – Julia Kimmelmann/Anna Depenau 3:6, 1:6

Tessy Van den Ven/Anja Schmidt – Anna-Lisa Heggenberger/Sina Bader 6:2, 6:1

Vorheriger Beitrag

1. Herren bleiben erster Verfolger, für die 1. Damen wird’s jetzt schwer

Nächster Beitrag

Karnevals Sunndach jeiht et en dä MSC!

Tillmann Becker-Wahl

Tillmann Becker-Wahl

Im MSC für die Kommunikation, Berichterstattung und Social Media verantwortlich. Wenn Tillmann nicht für die Hockeyherren auf dem Platz steht oder seine Tennisschuhe schnürt, dann studiert er in Köln BWL. Er hat zudem eine zweineinhalbjährige Ausbildung an der Kölner Jouranlistenschule genossen - unter anderem mit Stationen bei SPIEGEL ONLINE und dem Hamburger Abendblatt. Ein echter Content-Experte. Kürzel: tbw.

Keine Kommentare

Kommentar