2017HallensaisonHockey

1. Damen und 1. Herren verschaffen sich gute Ausgangsposition für den Saisonendspurt

Bereits vor der Hallensaison war das Ziel für unsere 1. Damen klar: Aufstieg. Nach dem Oberligaabstieg im vergangenen Winter wollten unsere Mädels mit einem stark verjüngten Team den direkten Wiederaufstieg schaffen. Nun stehen die Chancen vier Spieltage vor Saisonende gut. Und auch unsere 1. Herren sind in Lauerstellung: auf Platz zwei, aber punktgleich mit dem Tabellenführer. Am kommenden Sonntag stehen nun die ersten wichtigen Heimspiele an.

Das war ein ganz wichtiger Schritt, der unseren 1. Damen am vergangenen Wochenende im Auswärtsspiel bei Blau-Weiß Köln III gelungen ist. Nach großem Kampf gegen engagierte Gastgeberinnen konnten unsere Mädels ihrer Favoritenrolle gerecht werden – und ihr Auswärtsspiel gegen Blau-Weiß knapp, aber verdient 3:2 gewinnen.

Warum dieser Sieg so wichtig war, zeigt die Tabelle: Bei nun noch vier verbleibenden Spielen, zwei davon im MSC, setzen sich unsere Damen mit nun vier Punkten Vorsprung auf die ärgsten Verfolgerinnen von BTHV Bonn II erstmals ein wenig ab. Und so haben unsere Mädels in den kommenden Wochen den Aufstieg ganz in ihrer Hand. Einen weiteren wichtigen Grundstein für den Erfolg Oberligaaufstieg könnten sie bereits kommenden Sonntag (12. Februar, Anpfiff: 18.30 Uhr) im MSC legen. Dann treffen sie auf Rot-Weiß Köln III. Doch noch einen Deut wichtiger ist dann wohl das letzte Heimspiel der Saison: In dem treffen sie am 5. März um 18 Uhr auf eben jene Verfolgerinnen vom BTHV Bonn II. Der Spielplan also verspricht eine spannende Saisonschlussphase.

9c68837e-3119-4203-b817-2c5367cde8a7
In der sechsten Liga kann es für uns eigentlich kein anderes Ziel als den Aufstieg geben.
— 1. Herren-Kapitän Fritz Meßler

1. Herren bitten ebenfalls zum Spitzenspiel

Auch in der Verbandsliga-Gruppe unserer 1. Herren garantiert der Spielplan ein packendes Saisonfinale. Genau wie unsere Damen haben auch unsere Männer den Aufstieg in eigener Hand. Und nach dem Umbruch und einigen verletzten Stammspielern ist das vier Spieltage vor Saisonende kein geringer Erfolg. „In der sechsten Liga kann es für uns eigentlich kein anderes Ziel als den Aufstieg geben. Aber dadurch, dass gerade so viele Leute fehlen, müssen wir schauen, ob wir unserem Anspruch gerecht werden können“, sagte Kapitän Fritz Meßler jüngst im MSC Magazin 2016.

Nun sieht es ganz danach aus, als könnten es unsere Herren. Zwar lauern unsere sie noch auf Tabellenplatz zwei. Doch Tabellenführer BTHV Bonn II ist nur dank des leicht besseren Torverhältnisses Spitzenreiter. Und so haben unsere Herren wegen des Spielplans weiterhin alles in ihren Händen. Am kommenden Sonntag (12. Februar, Anpfiff: 10 Uhr) treffen unsere Männer im MSC auf Rot-Weiß Köln III. Nach dem packenden Hinspiel soll nun der nächste Dreier folgen. Entscheidend aber wird auch das letzte Hallen-Heimspiel am 5. März sein. Dann treffen sie um 16 Uhr im MSC auf die aktuellen Tabellenführer von BTHV Bonn II.

Vorheriger Beitrag

Nach ihren Auswärtssiegen: Hockeydamen und Hockeyherren haben alles in der eigenen Hand

Nächster Beitrag

Kommendes Wochenende: MJA und MJB spielen um die Westdeutsche Meisterschaft

Tillmann Becker-Wahl

Tillmann Becker-Wahl

Im MSC für die Kommunikation, Berichterstattung und Social Media verantwortlich. Wenn Tillmann nicht für die Hockeyherren auf dem Platz steht oder seine Tennisschuhe schnürt, dann studiert er in Köln BWL. Er hat zudem eine zweineinhalbjährige Ausbildung an der Kölner Jouranlistenschule genossen - unter anderem mit Stationen bei SPIEGEL ONLINE und dem Hamburger Abendblatt. Ein echter Content-Experte. Kürzel: tbw.

Keine Kommentare

Kommentar