2016Tennis

1. Tennisherren unterliegen dem Favoriten Versmold unglücklich 4:5

Noch will das Glück unsere 1. Tennisherren nicht beehren. Erneut verlieren unsere Männer denkbar knapp mit 4:5. Und erneut ist es nur ein Champions-Tie Break, der unsere Herren vom Sieg trennt. Mit nun zwei Niederlagen bleiben sie in der unteren Tabellenhälfte stecken. Am Sonntag kriegen unsere 1. Herren ab 11 Uhr im MSC im Köln-Derby gegen KHTC Blau-Weiß die nächste Gelegenheit auf einen Sieg.

Dass unsere Tennisherren bei Mitaufsteiger und Titelfavorit Tennispark Versmold vor keiner leichten Aufgabe stehen, das war klar. Doch dass unsere Männer bis zum letzten Doppel um den Sieg spielen – damit hätte wohl wahrlich nicht jeder gerechnet. Dank einer ganz starken Leistung machten es die MSC-Herren den Ostwestfalen allerdings denkbar schwer.

Mit einem 3:3 nach den Einzeln gingen unsere 1. Herren in die Doppelrunde. Zwei starke Duos sollten für die Überraschung am zweiten Spieltag in der Regionalliga sorgen und einen MSC-Sieg in Versmold bringen. Und lange sah es auch danach aus, als ginge der Plan von Trainer Dirk Hortian auf: Das dritte Doppel mit unseren MSCern Christian Hansen und Atilla Balasz ging in drei Sätzen an unsere Herren. Und auch das zweite Doppel mit Alexey Vatutin und Alex Carpen hat bis zum Schluss die Kontrolle über die Partie: Zwar ging der erste Satz  mit 3:6 an Versmold, doch holte sich unser Duo Satz zwei deutlich mit 6:0. Im Champions-Tie Break blieb das Glück dann auf der Seite der Heimmannschaft: Mit einem 10:12 entscheiden die Versmolder die Partie.

Zuvor überzeugte erneut Atilla Balasz im Einzel. An Position vier machte er mit einem Gegner kurzen Prozess und gewann souverän 6:2, 6:1. Auch unser Brite Marcus Willis knüpfte dort an, wo er in der vergangenen Aufstiegssaison aufgehört hatte: Mit harten Winnern entschied er sein Match an Position zwei in drei Sätzen mit 2:6, 6:2 und 10:5.

Nachdem Alexey Vatutin 7:6, 7:5 verlor und auch Marvin Greven eine knappe Niederlage im Champions-Tie Break hinnehmen musste, lag auf unserem Ur-MSCer Christian Hansen doch mächtig Druck. Dass er den spürte, zeigte er allerdings keine Sekunde. Souverän schlug er an Position fünf seinen Versmolder Gegenüber 6:2, 7:6.

Da anschließend im ersten Doppel Moneke und Willis knapp 5:7, 4:6 verloren hatten, durfte Versmold letztlich einen glücklichen Sieg feiern. Selbstbewusstsein haben unsere 1. Herren dennoch getankt: Erneut schlugen sich unsere Männer gegen einen favorisierten Gastgeber stark – und standen kurz vor der ersten Überraschung in der noch jungen Regionalliga-Saison. „Ich kann keinem der Spieler einen Vorwurf machen“, sagt Trainer Dirk Hortian. „Alle haben extrem gut gespielt und sich im Vergleich zur letzten Woche noch einmal gesteigert.“

Am kommenden Sonntag wollen unsere 1. Herren ab 11 Uhr im Heimspiel im MSC dann aber doch den ersten Heimsieg feiern. Das Köln-Derby gegen Blau-Weiß Köln soll der Brustlöser werden – und endlich auch ein wenig Glück zurückbringen. „Das Lokalderby wollen wir natürlich gewinnen“, sagt Dirk Hortian. Das wollen aber auch die Blau-Weißen: Die Gäste kommen wohl mit der vermeintlich stärksten Mannschaft. Umso mehr brauchen unsere 1. Herren ab Sonntag also die Unterstützung von den MSCern. (Foto: red)

Vorheriger Beitrag

1. Tennisdamen schlagen Blau-Weiß Halle im Spitzenspiel

Nächster Beitrag

Super-Sonntag am 8.5.

Tillmann Becker-Wahl

Tillmann Becker-Wahl

Im MSC für die Kommunikation, Berichterstattung und Social Media verantwortlich. Wenn Tillmann nicht für die Hockeyherren auf dem Platz steht oder seine Tennisschuhe schnürt, dann studiert er in Köln BWL. Er hat zudem eine zweineinhalbjährige Ausbildung an der Kölner Jouranlistenschule genossen - unter anderem mit Stationen bei SPIEGEL ONLINE und dem Hamburger Abendblatt. Ein echter Content-Experte. Kürzel: tbw.

Keine Kommentare

Kommentar