2016Tennis

1. Tennisherren stehen vor dem Klassenerhalt, 1. Damen kurz vor dem Aufstieg

Perfekter Tennissonntag für unsere 1. Herren und Damen: Dank ganz starken Leistungen gewinnen beide Teams ihr vorletztes Regionalligaspiel souverän. Unsere 1. Tennisherren stehen nach dem 7:2-Auswärtserfolg beim TC GW Aachen kurz vor dem Klassenerhalt – lediglich ein Sieg am kommenden Sonntag fehlt. Und auch unsere Damen bleiben auf der Siegerstraße: Unsere Mädels lassen dem Tabellenvorletzten, TC Ratingen 2, keine Chance. Das Team von Trainer Yannick Schramm gewinnt deutlich mit 9:0. Der Aufstieg in die 2. Bundesliga ist unseren Damen nun kaum noch zu nehmen.

Um jeden Punkt wollten unsere 1. Tennisherren kämpfen. Und das gelang unserem Team um Trainer Dirk Hortian in einer meisterhaften Leistung: Im Auswärtsspiel bei den ebenfalls gegen den Abstieg spielenden Männern vom TC GW Aachen wuchsen unsere MSC-Jungs über sich hinaus – und gewannen fast schon sensationell mit 7:2. „Diese Liga ist so verdammt eng“, sagte Dirk Hortian vor dem Auswärtsspiel am gestrigen Sonntag. „Jeder Punkt kann für den Klassenerhalt ganz entscheidend sein.“ Dieser Klassenerhalt ist nun so nah wie noch nie in dieser Saison.

Erwartungsgemäß trafen unsere Herren auf die bisher stärkste Aachner Mannschaft der Saison. Umso überraschender war dann der Auftritt unserer Männer in den Einzeln. Nach fünf Auftaktsiegen entschieden die MSC-Jungs das Spiel in Aachen bereits am Mittag. Alexis Musialek, unser Franzose, der vor einigen Wochen seinen ersten MSC-Sieg errang, ohne Aufschlagen zu müssen, feierte am Sonntag mit einem 6:0, 6:1-Sensationssieg gegen Roy de Valk ein wahrhaftiges Traumdebüt.

Auch Steven Moneke, Attila Balazs, Christan Hansen und Marvin Greven zeigten perfektes Asche-Tennis. Auch sie gewannen ihre Matches deutlich in zwei Sätzen. „Steven und Christian spielten ihre Matches so konzentriert zu Ende – das war beeindruckend“, war Dirk Hortian nach den Einzeln stolz.

Für die Matchpunkte sechs und sieben sorgten schließlich die Doppel zwei und drei: Steven Moneke zeigte an der Seite von Marvin Greven Nervenstärke: Sie gewannen den entscheidenden Champions-Tie Break 15:13. Attila Balazs und Alex Carpen hatten in ihrem Zwei-Satz-Sieg weniger Mühen.

Nun stehen unsere 1. Herren kurz vor dem Klassenerhalt – und damit kurz davor, das Saisonziel souverän zu erreichen. Als Tabellenvierter treffen unsere Männer am kommenden Sonntag im MSC ab 11 Uhr auf den bisher punktlosen Letzten: den Bergheimer TC GW. Mit einer ordentlichen Leistung ist der Klassenerhalt dann perfekt. „Es sieht jetzt sehr gut für uns aus“, sagt Dirk Hortian, der sich aber weiter kämpferisch zeigt: „Wir wollen zum Abschluss nochmal mit einem ordentlichen Team antreten und dann hinter Versmold als beste erste Mannschaft einlaufen.“

1. Damen stehen kurz vor dem Aufstieg in die 2. Bundesliga

Sie sind die Überraschungsmannschaft dieses Sommers: Unsere 1. Tennisdamen hatten vor der Saison das Ziel, souverän den Klassenerhalt zu feiern. Der ist seit einigen Wochen perfekt. Nun stehen unsere Mädels kurz vor dem Aufstieg in die 2. Bundesliga. Dank eines 9:0-Auswärtssieges beim TC Ratingen ist unseren Damen die Tabellenführung einen Spieltag vor Saisonende kaum noch zu nehmen.

„Unsere Ausgangssituation ist ein Traum“, sagte Yannick Schramm nach dem klaren Erfolg in Ratingen und mit Blick auf den kommenden Sonntag. An dem müssen unsere Mädels zum THC im VfL Bochum. „Wir wollen die Saison jetzt seriös zu Ende spielen – und auch in Bochum möglichst gewinnen.“ Präsentieren sich unsere Damen dort ähnlich stark wie am gestrigen Sonntag, sollten sie auch in Bochum genug Matchpunkte holen, um den Aufstieg zu feiern.

In Ratingen jedenfalls sah man unseren Mädels an, dass sie nach dem erreichten Ziel Klassenerhalt weiter siegen wollten. Das Team um Mannschaftsführerin Katja Kamecke ließ der Ratinger Bundesligareserve nicht den Hauch einer Chance. Und das, obwohl die Gastgeberinnen mit einer starken Mannschaft aufliefen. „Alle Mädels haben in ihren Einzeln und in den Doppeln eine perfekte Leistung gezeigt“, sagte Trainer Yannick Schramm. „Ich bin richtig stolz auf das Team.“

Alyona Sotnikova gewann ihr Einzel überraschend klar in zwei Sätzen. Katharina Hering und Karolina Stuchla entschieden ihre Partien nach großem Kampf im Champions-Tie Break. Frauke Eppert überzeugte mit einem 6:0, 6:0-Sieg.

Den krönenden Abschluss könnten unsere Damen also am kommenden Sonntag feiern. Mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga. (Foto: red)

Vorheriger Beitrag

Siegesserie soll halten: 1. Tennisdamen wollen Tabellenführung verteidigen

Nächster Beitrag

Fußball-EM live im MSC: Deutschland vs. Polen

Tillmann Becker-Wahl

Tillmann Becker-Wahl

Im MSC für die Kommunikation, Berichterstattung und Social Media verantwortlich. Wenn Tillmann nicht für die Hockeyherren auf dem Platz steht oder seine Tennisschuhe schnürt, dann studiert er in Köln BWL. Er hat zudem eine zweineinhalbjährige Ausbildung an der Kölner Jouranlistenschule genossen - unter anderem mit Stationen bei SPIEGEL ONLINE und dem Hamburger Abendblatt. Ein echter Content-Experte. Kürzel: tbw.

Keine Kommentare

Kommentar