2018FeldsaisonHeimspieleHockey

Hockey: 1. Herren und 2. Herren feiern klare Siege und sind weiter nicht zu stoppen

Unsere 1. Herren bleiben auch im fünften Spiel weiter ungeschlagen. Im Heimspiel gegen den Oberhausener THC hat unser Team einen schweren, doch am Ende letztlich souveränen 3:0 (1:0)-Heimsieg gefeiert. Mit nun vier Siegen und einem Remis aus den ersten fünf Spielen haben sich unsere Jungs nun in eine überragende Ausgangssituation gespielt. Auch unsere 2. Herren dominieren ihre Liga: Im Heimspiel gegen den Tabellendritten Schwarz-Weiß Bonn II gewann unsere Zwote deutlich mit 11:0 (6:0).

Um 16:51 Uhr war es dann endlich soweit. Mit 51 Minuten Verspätung pfiff das Schiedsrichtergespann Günnewicht und Winkler die Regionalliga-Partie unserer 1. Hockeyherren gegen den Oberhausener THC vor rund 150 Zuschauern an. Unsere bis zu diesem Zeitpunkt ungeschlagenen MSC-Jungs wollten auch im letzten Heimspiel der Hinrunde unseren Zuschauern einen Sieg schenken, die Oberhausener Gäste hingegen ihre Englische Woche doch noch mit einem Erfolgserlebnis beenden. Am Ende hatte unsere 1. Herren die Nase vorn – und das letztlich dann doch durchaus beeindruckend souverän.

Schon in den ersten Minuten legten unsere MSC-Herren los wie die Feuerwehr. Die MSCer drückten ihre Gäste aus Oberhausen tief in ihre Hälfte, nach einer ersten guten Chance nach nur wenigen Sekunden, folgten in den nächsten fünf Minuten gleich einige weitere Hochkaräter. Vom Spielfeldrand sahen die Zuschauer so in den ersten zehn Spielminuten eine Partie, die wie ein Powerplay unserer Herren wirkte. Die Folge war eine erste Strafecke. Diese blieb jedoch erfolglos (9. Minute).

15 Minuten dauerte es, bis auch die Gäste – nach ihrer genommenen Auszeit – aufwachten und besser ins Spiel fanden. Gefährlicher blieben aber die MSC-Herren. In der 19. Spielminute war es schließlich Mario Weyers, der von links in den Oberhausener Kreis zog und eine scharfe Rückhand-Flanke auf den Siebenmeterpunkt spielte. Diese konnte die OTHC-Defensive nur noch ins eigene Tor lenken – 1:0 für den MSC (19.).

Anschließend entwickelte sich ein giftiges, hektisches Spiel mit einigen Ballverlusten im Mittelfeld auf beiden Seiten. Die kleineren Stockfouls beließ das Schiedsrichtergespann bei ersten Ermahnungen.

Richtig aufregend waren dann erst wieder die letzten Minuten des ersten Spielabschnitts: Sechs Minuten vor dem Pausenpfiff vergaben unsere Herren einen guten Konter, in der 33. Minute folgte die zweite Strafecke für die MSC-Jungs. Den zu zentral gesetzten Schlenzer konnte der Oberhausener Schlussmann jedoch ohne Probleme übers Tor lenken. Und auch gelang es unseren MSCern nicht, in der 35. Minute eine Traumkombination im Gästetor unterzubringen. So blieb es bei der knappen, aber mehr als verdienten 1:0-Halbzeitführung für unsere 1. Herren.

Ähnlich rasant wie in Durchgang eins starteten unsere MSCer auch in Halbzeit zwei. Einen Konter unserer Hausherren konnte die OTHC-Defensive nur mit einem körperlichen Foul am Kreisrand stoppen. Doch auch die folgerichtige dritte Strafecke ließen unsere Herren ungenutzt. Und so kam dann auch Oberhausen besser in die zweite Hälfte. Dennoch: Trotz des nun griffigeren Spiels der Gäste blieben unsere Hockey-Jungs ruhig und abgeklärt – und kamen immer wieder zu gefährlichen Kontern. Mitte der zweiten Halbzeit hagelte es schließlich nur so an hochkarätigen Chancen für unsere Herren. Die Abgeklärtheit vor dem Tor der letzten Wochen fehlte jedoch noch.

Hektisch und vor allem spannend waren dann wieder die Schlussminuten: In der 63. Minute nutzten unsere 1. Herren ihre vierte Strafecke. Marvin Linnartz knallte den Ball per Flachschlenzer zum 2:0 ins Tor. Der OTHC zog daraufhin die zweite Auszeit des Spiels – und die MSC-Defensive weckte ihre Gäste ein zweites Mal auf. Nach einem harten Stockfoul im MSC-Viertel kam Oberhausen zu seiner ersten Strafecke. Diese sowie die Wiederholungsecke bekam unser Kapitän Marvin Linnartz beim Herauslaufen an den Fuß. Die darauffolgende dritte Strafecke lief der MSC-Abwehrmann mit dem Schläger ab (65.) – um im Gegenzug einen Konter einzuleiten.

Eben jenen konnten die Oberhausener Gäste nur mit einem Foul und anschließendem Reklamieren unterbinden. Die folgerichtige Strafecke brachte zwar nicht die Entscheidung, allerdings Ecke Nummer sechs. Diese schweißte dann – erneut – Marvin Linnartz zum 3:0 unter die Latte (67.). Mit dem Schlusspfiff hatten schließlich auch die Oberhausener Gäste noch einmal die Möglichkeit, ihren Ehrentreffer zu erzielen. Die vierte Strafecke der Gäste pariert ein wieder einmal stark aufgelegter Lucas Hunold im Tor unserer Herren mit dem Schläger (70.).

So bleibt es am Ende bei einem hochverdienten 3:0-Heimsieg des MSC. Als Aufsteiger bleiben unsere Hockey-Jungs auch im fünften Spiel ungeschlagen und treffen am kommenden Sonntag auswärts im Spitzenspiel auf den Bonner THV.

2. Herren neuer Tabellenführer

Neuer Tabellenführer der 1. Verbandsliga sind unsere 2. Hockeyherren. Bereits am frühen Samstagabend empfing unsere Zwote den Tabellendritten Schwarz-Weiß Bonn II. Doch gegen die bis dato beste Defensive der Verbandsliga hatten unsere Jungs keine Probleme. Nach wenigen Minuten zeigte sich: Das Spiel werden nur unsere 2. Herren gewinnen können. Bereits zur Halbzeit machte unsere Hockey-Jungs ihre Dominanz deutlich. Die Bonner kamen nur vereinzelt in die MSC-Hälfte, unsere Zwote hingegen traf noch vor dem Pausenpfiff gleich sechsfach.

Und auch in Durchgang zwei konnten die Bonner Gäste unseren 2. Herren nur wenig entgegensetzen. Zwar flachte das Tempo des Spiels zunehmend ab, der Torhunger unserer Zwoten war jedoch noch lange nicht gestillt. Am Ende konnten unsere 2. Herren nach Toren von Leo von Nathusius (2x), Philipp Lautenbach (2x), Julius Borghard, Max von Nathusius, David Robrecht, Sebastian Scheer, Severin Schmitz, Niko Rutt und Felix Wierlemann klar und deutlich mit 11:0 gewinnen.

Mit nun fünf Siegen aus fünf Spielen sind unsere 2. Herren deutlicher Tabellenführer der 1. Verbandsliga. Im heutigen Nachholspiel gegen Schwarz-Weiß Köln III wollen unsere Jungs auch ihren sechsten Sieg feiern – und sich so vor dem Spitzenspiel kommenden Sonntag in Dünnwald erstmals deutlich absetzen. (Foto: Cording)

Statistiken 1. Herren:

Tore:
1:0 Mario Weyers (19. Min.)
2:0 Marvin Linnartz (KE, 63. Min.)
3:0 Marvin Linnartz (KE, 67. Min.)

KE:
MSC: 6 (2)
OTHC: 4 (0)

Karten:
MSC: –
OTHC: Grün (1x)

Zuschauer:
150

Vorheriger Beitrag

Hockey: 1. Herren empfangen Oberhausen am morgigen Sonntag

Nächster Beitrag

Hockey: 1. Herren verlieren erstmals, 2. Herren klarer Herbstmeister

Tillmann Becker-Wahl

Tillmann Becker-Wahl

Im MSC für Social Media und Nachberichterstattung verantwortlich. Wenn Tillmann nicht für die Hockeyherren auf dem Platz steht oder seine Tennisschuhe schnürt, dann studiert er in Köln BWL. Er hat zudem eine zweineinhalbjährige Ausbildung an der Kölner Jouranlistenschule genossen - unter anderem mit Stationen bei SPIEGEL ONLINE und dem Hamburger Abendblatt. Kürzel: tbw

Keine Kommentare

Kommentar