2013Hockey

Knaben B Dritter der WHV-Endrunde

Nach zwei Siegen und der ersten Saisonniederlage in einem äußerst knapp verlorenen Spiel gegen Uhlenhorst brachen die B1-Knaben des MSC als Dritter der Tabelle (hinter Uhlenhorst Mülheim und Schwarz-Weiß Bonn) zum zweiten Spieltag der Endrunde nach Düsseldorf auf.

Die Enttäuschung nach dem ersten Spieltag war noch immer groß. Aus eigener Kraft konnte der Titel nicht mehr geholt werden. Die Devise hieß: Die Hoffnung stirbt zuletzt und Daumen drücken. Zunächst musste allerdings erst einmal das erste Spiel gegen den DSC 99 gewonnen werden. Dieser hatte am ersten Spieltag für eine kleine Sensation gesorgt und gegen den Favoriten Uhlenhorst unentschieden gespielt. Zu dem bevorstehenden Spiel titelte die Rheinische Post in Düsseldorf: „Gegen den starken Marienburger SC scheint eine weitere Überraschung zumindest nicht ausgeschlossen.“

Aber unsere Jungs ließen sich nicht verwirren und gewannen das Spiel mit einem starken Auftritt mit 6:1.

Im vierten Spiel des Tages trafen der HTC SW Bonn und Uhlenhorst Mülheim aufeinander. Das Zittern um die erhoffte Schützenhilfe aus Bonn begann. In einem ausgeglichenen Spiel mit leichter Feldüberlegenheit für Uhlenhorst trennten diese sich mit 2:2. Und da war sie wieder: Die erhoffte Titelchance. Ein Sieg im nächsten Spiel gegen SW Bonn hätte den Titel bedeutet. Auf dem Papier eine lösbare Aufgabe, nachdem in den letzten drei Begegnungen gegen SW Bonn Siege erzielt werden konnten. Zudem füllte sich zum „Finale“ die bereits große MSC-Fankurve nochmals deutlich, da die Mädchen B des MSC nebst Anhang unmittelbar von ihrer WHVEndrunde aus Gladbach nach Düsseldorf zum Anfeuern gekommen waren. Echte Finalstimmung. Aber Endrunden haben so ihre eigenen Gesetze. Trotz guter Leistung, spielerischer Überlegenheit, Innenpfostentreffer sowie Kurzer Ecke mit der Schlusssirene kamen die Jungs gegen einen gut kämpfenden Gegner über ein 1:1 nicht hinaus. Ein echter Krimi, der zumindest die Zuschauer um Jahre altern ließ. Zu allem Pech gewann Uhlenhorst Mülheim das letzte Spiel gegen den DHC in der Schlussminute mit 2:1, so dass der schon fast sicher geglaubte zweite Platz an Mülheim verloren ging.

Bei aller Enttäuschung konnte bei einem gemeinsamen Abendessen mit den B-Mädchen und Fans im MSC ein insgesamt sehr positiver Rückblick auf die Saison geworfen werden, was bei nur einer Saisonniederlage und einem Torverhältnis von sage und schreibe 73:13 auch durchaus angebracht ist.

Wir gratulieren zu einem tollen dritten Platz im WHV!

Silke Siegburg

Vorheriger Beitrag

Die B Mädchen: Westdeutsche Endrunde die Zweite

Nächster Beitrag

Gabriela Jarecki wieder Deutsche Meisterin

Ronny Edelstein

Ronny Edelstein

Ein leve Jung

Keine Kommentare

Kommentar